Was war.

Was ist.


Samstag, 6. Juni 2009

Wenn der Kollege von Mözart/Vogtland mit Poesie anfängt, mach´ ich gleich `n bischen mit:


Loke der Lästerer.

Nach August Strindberg.

Götter der Zeit, ich schmähte gestern,
und schmähen will ich euch auch heut,
Götter der Zeit, euch ewig lästern,
hört mein lachendes Lästergeläut!


Ihr führt die Macht, ich führe Klage,

ich führe das Wort in meiner Macht!

Dreizehn liegt ihr beim Gelage;
das bedeutet Totenwacht,
Unfall, Hinfall – singt die Sage.
Götter, nehmt euch bald in Acht!

sehr schnell eilen die lustigen Tage,

Götter, Götter, und Loke lacht!

Ja, ich saß in jüngeren Stunden
zu Gast in eurem Göttersaal:
an dem Strick, den ihr gebunden,

hingeschleift zu euerm Mahl.
Darum: eure eiternden Wunden,
Loke kennt, kennt ihre Zahl!


[weiter: hier]


And for those, who know: Loke wohnt auch hier...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: