Was war.

Was ist.


Donnerstag, 28. Januar 2010

Krakengeld

(...und ich bleibe mal schön bei Titeln mit Glibberbezug)

Da guck' ich so nichts Böses ahnend in den Briefkasten (obwohl ich da eigentlich immer Böses ahne), und da schickt mir meine Lieblingsdatenkrake, ach, meine Liebesdatenkrake (Keine Angst, Kauz: Du weißt, wie ich das meine :*) einen Brief! Ja! Google kann auch analog. Siehe hier:

[Nutzen Datenkraken 8 Füller zum Briefeschreiben?]


Die schlechte Qualität des Bildes sei entschuldigt, da meine Kamera noch in Leipzig weilt, dort aber in meiner Abwesenheit tolle Photos schießt! In der Schonzeit(!) - aber da ist die nicht so pingelig. Was vor die Linse kommt, kommt später in den Linseneintopf ;) (Womit ich selbstredend auf "Axolotl Roadkill" hinweisen möchte - auf den Roman freue ich mich wirklich....)

Ohh, bin ich vom Thema abgewichen? Mir egal, mein Blog ;)

Auf jeden Fall hielt ich im ersten Überschwang diesen Brief für meine 1ste Google-AdSense-Zahlung (viel zu früh, aber man hat ja sonst fast nix zum Festhalten). Sogar zum Katzenoma bin ich hochgelaufen, um stolz den Brief zu präsentieren. Immerhin ??? Stufen! (Wer die korrekte Anzahl in den Kommentaren postet, bekommt ein Geschenk! Jeder! Teilnahmeschluß: 42. Januar 2010)

 75€ für euer Geklicke auf die Werbung? Ich hätte stutzen sollen. Für Flugreisen, Hotels im Allgäu oder Free-Hosting (vielleicht "Free-Hostessing") interessiert sich ja eh keiner von euch. Deserwegen: Google gibt mir noch keine Kohle ;(

Aber immerhin 75€ für AdWords für umme.... Auch toll! Brauch' ich zwar nicht, da ich nix verkaufe, falls ihr aber demnächst nach "Goldstaub" sucht, kann es sein, daß da rechts am Rand "your beloved goldstaub-city" auftaucht...

Jetzt aber fix Hygiene - bin eh' zu spät - muss Wurst dealen....

Unkenrufe

(Ach, schön: Wieder ein Lurchtitel... :))

Ich mache das jetzt mal kurz:

Hat jemand  heute die Übungen zu "Terroranschlagsresultatbeseitigung" in Köln und Umland gesehen? Kam irgendwann in der Lokalzeit auf'm WDR. Grauseliche Manöver mit Raketenanschlägen auf ein Flugzeug, "dirty bombs" und Chemiewaffen an 4 Orten gleichzeitig. Alles sehr "schön" realistisch gemacht mit (geschätzt) mehreren hundert Darstellern. Und morgen geht die Afghanistan-Konferenz los. Hmmm....

[UPDATE: Das lief (und läuft) wohl in allen Bundesländern - ZDF berichtet jetzt erst]

Fühle nur ich mich beklemmt an die Attentate in London (Ja, ich weiß - "Diese Quelle ist mir nicht seriös genug!")  erinnert?

Hoffentlich unke ich nur...

Jetzt widme ich mich aber neben düsteren Vorahnungen noch ein bischen der Geschichte (post)Kolonialafrikas und lausche dem Sturm und der Kälte (ja, die kann man hören).

Und ein extra *puff* nach Leipzig.

Sonntag, 24. Januar 2010

Mistkrötenhüpfen

Schön haben wir gestern den Geburtstag vom bösen M. in der Chanel-Bar gefeiert. Mit Bier und Wodka und so. Schlecht ist natürlich dann, wenn am Sonntag der Vater stinkig wird, weil man den Mittagstermin um Punkt 12 1 nicht einhalten kann. Des is' aber auch Sonntags um 1! Mann! So schön die Einladung zum Essen war - Sonntags! Um! 1! Das geht doch net.... wir essen doch erst gg. 16 oder 17 oder 5000 Uhr warm....!!!! Aber lecker gekocht wurde trotzdem: Ein schönes Carpaccio (???) Ich bin jetzt zu faul, daß nach Orthographierichtigkeit zu googeln)), dann Kalbsrollbraten mit Klößen und als Dessert Eis mit Zimtkirschen. Sehr schön! Und die "gute Fraaa" erklärte mir während dessen, wie der wunderbare Stuhl, den ich nicht fotografieren kann, da die selbige "Fraaa" meine Kamera für eine weitere Woche (natürlich mit meiner Erlaubnis :*) lieh, in meine Heimstatt kam. Der is' aber auch toll! (Ich sitz' grad' drin ;P)... Und als wir zurück in das Stuhlheim wie Mistkröten hüpften, entlang der Stadtmauer und eines Arschkaputtmachilators den Besuch mehrerer Marktrestaurants (oder -kneipen?) Werdaus beschlossen und schön laptoppten, ärgerte ich mich schon, die "Fraaa" so bald net wieder zu sehen.... :(
Nuja, des wird schon gehen (müssen).... Hmmmm.....


(Auschwitzbefreiung erwähne ich nicht - damit müsst ihr selber klarkommen!)

Samstag, 23. Januar 2010

Wurstmarsch

Marschieren ist ja uns Edelweißträgern in's Blut graviert. Berg hoch, Berg runter, schön mit Marschgepäck beladen -  so muss das sein. Den donnerstäglichen Weg zu meinem Vater scheute ich daher auch nicht - trotz Kälte (Naja, nur -5°C) und Hügeligkeit der Strecke. Als Belohnung wurde Wurst gereicht, die dem von Hand erschlagenen Schwein entrungen ward - Bratwurst, Leberwurst, Blutwurst, in Büchsen, am Stück etc.pp. Ein Photo würde ich gern als Beleg anbieten, nur die Kamera befindet sich leider noch in Reichenbach. Vergesslichkeit, Vergesslichkeit...
Mit Glück denkt die "gute Fraaa" nachher dran und erlaubt mir, wiederum mit Glück, einige Bilder vom Konzert von "Blacky & Company" zu schießen... [UPDATE:] Nöö, dann doch Chanel-Bar, um den Geburtstag des bösen M. zu zelebrieren. Das wird wohl auch schick....

Mittwoch, 20. Januar 2010

Stroh...


[via: Nichtlustig]

"Und warum trägt der Mann eine Kapuze?"
Der war zu schön, um ihn in den Netzwelten untergehen zu lassen. Übrigens: die Antwort weiß nur Chuck Norris.

Rot ist scheiße...

Immer wenn ich denke, ich habe schon alles gehört... Na gut, die Einleitung ist auch nicht mehr sonderlich originell. Aber deswegen müsst Ihr jetzt hier durch: Ich erzähle die Geschichte von Anfang an....

Nachdem am Freitag der über uralte Technik schimpfende Heizungsableser die WG zu unchristlichen Zeiten zu allerlei Aktivität verleitete, fand ich mich gen Abend auf dem Bahnhof wieder, um 14- bis 16jährige "Atzen" beim Bepöbeln von Leuten, Bespucken von Zügen sowie dem Herumgeturne vor ebensolchen bei der Einfahrt zu bewundern. Wie ich dem Gespralle entnahm, war die fröhliche Meute auch auf dem Weg nach Reichenbach: Gute Nacht und kein Bett! Auch der dazugehörige Nazi umkreiste die Gruppe mit gekrauster Stirn und murmelte: "Die könn' sich net benehmen. Die könn' sich net benehmen."
In Lichtentanne verlor sich allerdings ihre Spur, da sie nach dem richtigen Bahnsteig suchten, während der Anschlusszug einfuhr. In LICHTENTANNE! Da gibt's nur zwei Gleise! ZWEI! Ihr Honks! Den Abend verbrachte ich dann mit meiner "guten Fraaa" im Museumskeller (die haben wohl gar keine eigene Website???) bei Sauerbraten und Kaninchenroulade. Positiv zu erwähnen: Auch halb 10 wird noch gekocht (selbst wenn man wie eine verranzte Mischung aus Rob Zombie und den Misfits rumgurkt und erstmal in fremde Brotkörbe langt ;)). Auch die überambitionierte Kellnerin machte Spaß: "Wir fummeln jetzt erstmal gefühlte 3 Stunden lang das Besteck parallel zur Tischkante hin! Basta!" Leider waren Bohnen aus, meine erste Wahl ging deshalb net [UPDATE: Lammkoteletts] - wobei ich schon vergessen habe, was das eigentlich war. Der Sauerbraten meiner "Fraaa" war wohl gut - zum Kosten kam ich leider nicht mehr ;). Und von den Klößen hatt'se geschwärmt! In meiner Häschenwickelage war Lauch - und in dem Lauch Sand. Nich' so der Burner... Trotzdem ein putziges kleines Restaurant, in dem man vorbestellen sollte, wenn man dort zu essen plant. Empfehlen kann man das: 7/10 Punkten (aber nur, weil ich nicht bekommen habe, was ich wollte).
Samtag wurde mit der "Mutti" auf der Couch verlungert (mit "Knast-Nudeln" wie in Italien), bevor im Proberaum Gespräche über Anorexie, gnostisches Christentum und Millionarismus durch Rockmusik erwuchsen. Sehr putzig - sehr spät!
Sonntags bestieg ich neben ypsen Studenten, die gen Leipzig reisten, das Eisenpferd und schlief mich richtig aus. Das muss ja auch mal sein! Punkt.
Und jetzt zurück zum Anfang: Eine mir bekannte Lehrerin korrigierte heut' nach dem Entenfüttern mit ihrem Kind und Gatte (Nicht in Personalunion. Nicht mit den beiden als Futter.) Klassenarbeiten in Mathe. Als der Stift bei einer einzelnen Arbeit von rot zu grün gewechselt wurde, fragte ich natürlich nach: "Häää!??" Hier die Antwort: "Die Mutter dieses Kindes, welches unter ADHS und Dyskalkulie leidet, ist der Meinung, mit Rotstift angestrichene Fehler prägen sich nur ein. Deswegen nehme ich Grün - das Diskutieren mit solchen Eltern bringt nix!"
Ohne Worte. *kopfschüttel*  Was ist das nur für eine Welt, in der Rot Scheiße ist....

Dienstag, 12. Januar 2010

Guten Morgen!

Zu Hülf! Wo ist die Polizei?

Am Samstag habe ich zum ersten Mal in meinem Leben die Polizei angerufen.
Ja! ICH! HABE! DIE! POLIZEI! ANGERUFEN!
Glaubt man kaum, da ich die Damen und Herren in Grün eher zu meiden versuchen...nicht weil ich Verbrechen begehe, sondern weil mir dir unbegründete Autorität (das wird jetzt wohl so geschrieben), die die Gesetzeshüter oft raushängen lassen, mir unglaublich auf den Sack geht.
Aber von Anfang an:

Am Samstag machte ich mich mal wieder auf nach Reichenbach, um meine "Gute Fraaa" zu besuchen (Facebooknutzer wissen mehr :)), als mir im Bahnhof 3-4 angetrunkene Jugendliche auffielen, die versuchten, von innen eine Tür des Bahnhofs aufzutreten. Eigentlich war nur einer aktiv - mir war das trotzdem zu riskant, da einzugreifen: Mein Zug hätte ja abfahren können ;) Nee, ernsthaft: Ich betrachte meinen Körper als Vehikel meines Geistes und nicht als Punching-Ball für besoffene Halbstarke.
Deserwegen: Anruf bei der Pozilei... Meldung nach Vorschrift (Wer, Wo, Wann, Wie) und lustiges Warten auf den Zuch.. Übrigens standen bei Blizzardverhältnissen einige Reisende im Bahnhof rum, die sich wohl zu fein waren, mal einzuschreiten... und sei es per Mobiltelefon. Nuja, Zivilcourage hab' ich ja auch nur indirekt gezeigt (...aber immerhin...) Mir gefällt das halt nicht, wenn Gebäude, die ich öfters benutze, zerkloppt werden...
Während meiner 20min Wartezeit auf dem Bahnhof (Ja, die böse "Schneewalze" Daisy") kam keiner von den ABV's - aber - die riefen mich, als ich in Reichenbach war, zurück!!!   Und wissen wollten die, ob ich Genaueres sagen könnte. Konnte ich aber net.
Genützt hat der Anruf wohl nix - "Wir konnten keine Sachbeschädigung feststellen." - aber immerhin kam wer. Ob ich nächstes Mal genauso reagiere, wird sich zeigen.... Je nach Laune werde ich vielleicht auch Streit suchen :)

Ausgeglichen wurde der Abend durch ein wildes Schlittenrennen durch Reichenbach, einen gemütlichen Sonntag und eine montägliche Hatz durch das verschneite Werdau. 2 Stunden (wenn's reicht), durch Schnee stapfen macht wahrlich müde....

Ich bette mich jetzt.... das ich die Fraaa oder die Fraaa mich auf Grund der Deutschen Bahn verpasst hat, gehört wohl zum Schicksal...

Gute Nacht!

Samstag, 9. Januar 2010

Afrika / Heia, Wissenssafari...

Man glaubt ja gar nicht, mit welchen Themen man sich mit methusalemischen 30 Jahren noch so zu befassen hat. Bei mir sind das zum Beispiel gerade Becken. Nee, eben nicht Gynokologie Gynäkologie (verkappte anonyme Deutschlehrer, elende) und Sport (das wäre schön), sondern Topographie Afrikas. Schwellen gehören auch dazu. Oder Flüsse, die periodisch oder episodisch (nicht episch) sein können. Interessiert kein Schwein, außer der Geographielehrerin meiner Cousine (7. Klasse Gymnasium) und um da mal 'n bischen was zu reißen, geb' ich der "Kleinen" (Haha!) seit letzter Woche mal 'n bischen Nachhilfe. Das ich dabei selber (re)lerne, darf ich natürlich keinem sagen.... :)
So, jetzt erstmal Mithilfegesuch:
Habt Ihr, liebe Leser, irgendwelche Webressourcen zum Thema Afrika? Karten, Statistiken, Artikel (wer in der Gegend wohnt, auch gern Bücher) etc. pp. Egal was: Ich verwende zum Unterricht sogar Podcasts (Whoaaah, bin ich crazy...). Nee, schickt mir Links... ich erwähne euch beim Unterricht :) Besonders würden mich Karten mit den aktuellen Bürgerkriegen sowie den Rohstoffvorkommen Afrikas begeistern. Oder auch die ehemalige Kolonialaufteilung... Jetzt schon mal ein fettes "DANKE!" - egal was, ich bin für Alles (wirklich) dankbar... Vielen Dank!

Und verrücktes Zeug muss ich ja auch noch bringen:
Ich bin ja Augenekliker. Kontaktlinsen (so mit bunt) habe ich mir glaub' ich einmal eingesetzt. Hölle. Und das Rauspopeln erst. Und zugucken kann ich bei Leuten, die sich im Okular rummehren auch nicht... Deswegen ist dieser Bericht das Böse an sich... Boah, ich habe genau wie Rene viel gesehen, aber das ist wirklich kaum zu ertragen..



Denkt an Afrika...

Sonntag, 3. Januar 2010

This so sad day...

Ich habe lange überlegt, ob ich dieses Innerste hier poste - aber, was soll's.: Wenn ich schon online Tagebuch führe, dann auch über den Schmerz, der mich gerade heute heimsucht. Vor genau 2 Jahren saß ich in meiner Karre auf dem Parkplatz vom Kaufmarkt und bekam von meiner Schwester die Nachricht, daß meine, unsere Mutter, Frau, Tochter nach 1 1/2-jähriger Krebserkrankung von uns ging...
Ich träume immer noch ganz oft von den glücklichen Tagen...
Was soll's - stark sein, zum Grab gehen, nicht zu viele Tränen vergießen...



[Und da hat man noch vor Jahren über die verlorenen Freundinnen und Freunde getrauert]

Freitag, 1. Januar 2010

010110 @ 2kX

Zukunft!
Jetzt!
Und gleich noch erster Nerdfeiertag des Jahres dazu!
Wie heißt es so schön?
"There are only 10 kind of people. Those who understand binary and those who don't."
Wer das nicht versteht, versteht natürlich auch den Titel dieses Blog-Posts nicht - die Schreibweise 2kX (©) habe ich mir übrigens gerade selbst patentiert und hoffe, damit ein Internet-Mem zu kreieren. Googelt man das, hat man zwar einige Treffer, nicht aber in dieser Schreibweise. (Zur Erläuterung: 2 kilo (1000) X=10) 

Reingerutscht sind wir recht gut, mit Raclette zum Geburtstag des Katzenomas (mal gucken, ob da noch Reste da sind...), die ganz Alten und die ganz Jungen haben im Wohnzimmer bis halb 7 getobt, mir hat's gereicht, das neue Jahr im Bürgerkrieg des Bahnhofsviertels zu begrüßen und mich dann zurückzuziehen, um die Literatur dem 10000mal Johnny Cash- und Manowar-Hören oder Diskussionen über Astrophysik zu preferieren. Schlafen kann man hier ja eh' nicht, bis sämtliche Sozialtransferleistungen, die in's Viertel fließen, sich in Rauch und Knall verwandelt haben... Was soll's, so hat eben jeder seinen Aberglauben.
Und ich glaube in diesem Jahr nur noch, was in der Weekly World News steht.

Ach ja, und kurz noch ernst: Ich bin zwar nicht restlos von der Unschuld Mumia Abu-Jamals überzeugt (unter anderem auch wegen der Artikel im Spiegel /Lesenswert, auch wenn da manchem Linksintellektuellem die Galle hochkommen dürfte!), deswegen bastele ich hier auch keine Vorschaltseite oder ein neues Eselsohr rein, aber den Grundtenor der Abschaffung der Todesstrafe trage ich grundsätzlich mit. Wie sich Staaten der "westlichen Welt", die den Globus mit Idealen wie Freiheit und Demokratie beglücken wollen, 2010,...äh...2kX, erlauben, noch legitimiert Menschen im Namen der Gerechtigkeit zu töten, geht mir einfach nicht in den Schädel. Nuja, macht euch selbst ein Bild...


[Mehr Infos: Hier und hier]

Und der neue Button der EFF dort rechts könnte sich für den ein oder anderen Blogger auch als nützlich erweisen...
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: