Was war.

Was ist.


Mittwoch, 30. September 2009

Auf den Wunsch einer einzelnen Dame...

...hier das Gesteige vom Samstag als Webalbum. Nur für Dich, J.! Ach ja, und Feuer. Und Katzen!


Das klingt doch gut...

Da ja jetzt alles noch schlimmer und kälter wird, freute ich mich sehr, folgende Mail zu erhalten. Da ist wenigstens für das Auskommen von Turbinas und Promilla gesorgt.
(Tipp: Wenn Ihr zu zweit vor dem Rechner sitzt, lest euch diesen Schwachsinn gegenseitig vor! Wir haben vor Lachen flach gelegen :-)!)
Jetzt aber viel Spaß mit Dr. Anthony Lawson:

Lieber Freund,

How are you today und Ihre Familie? Ich hoffe gut, ich Dr. Anthony Lawson, bin aus Haledon, North West London, hier in England. Ich arbeite für Natwest Bank Corporation London. Ich schreibe Ihnen aus meinem Büro einrichten, die von einer ungeheuren Nutzen für beide von uns. In meiner Abteilung, wobei die Co-Trainer (Greater London Regional Office, entdeckte ich eine verlassene Summe von $ 12,5 Millionen USA-Dollar (zwölf Millionen fünfhunderttausend Us-Dollar) in einem Konto, das Sie mit einem unserer ausländischen Kunden Late Mr. Thompson Morrison Amerikaner gehört Bürger, der leider sein Leben verlor bei dem Flugzeugabsturz von Alaska Airlines-Flug 261, die am 31. Januar 2000 stürzte, darunter seine Frau und seine einzige Tochter.

Die Wahl der Kontaktaufnahme mit Ihnen ist von der geografischen Beschaffenheit, wo Sie leben, vor allem wegen der sensiblen der Transaktion und die Vertraulichkeit hier geweckt. Jetzt ist unsere Bank gewartet hat, einen der Verwandten-up für die Behauptung, aber niemand getan hat, kommen wird. Ich persönlich wurde erfolgreich bei der Ortung des Verwandten für 2 Jahren, ich suche Ihre Zustimmung an Sie als nächsten Angehörigen / der Berechtigte an den Verstorbenen so präsent, dass die Erlöse aus diesem Konto auf 12,5 Millionen Dollar geschätzt kann Ihnen bezahlt werden. Dies wird ausgezahlt werden oder in diese Prozentsätze geteilt, 60% auf mich zu und 40% für Sie.

Ich habe alle notwendigen rechtlichen Dokumente, die dazu verwendet werden, sichern Sie diese Behauptung, die wir machen können gesichert. Alle, wenn brauchen, ist die Fill-in Ihrem Namen zu den Dokumenten zu legalisieren und sie in den Hof hier, um Sie als berechtigten Empfänger nachweisen. Alles, was ich verlangen, jetzt ist Ihre ehrliche Zusammenarbeit, Verschwiegenheit und Vertrauen zu ermöglichen, uns sieht dieser Transaktion durch. Ich garantiere Ihnen, dass dies unter einer legitimen Anordnung, die Sie von einer Verletzung des Gesetzes zum Schutz ausgeführt wird. Bitte geben Sie mir folgende: wie wir 7 Tage lang, um es durch zu haben. Dies ist sehr URGENT PLEASE.

1. Vollständiger Name:
2. Ihre Telefonnummer:
3. Ihre Kontaktadresse.
4. Alter:
5. Core Job / Beruf:

Gestützt durch eine methodische Suche gegangen, entschied ich mich, mit Ihnen Kontakt aufnehmen hoffen, dass Sie diesen Vorschlag interessant finden. Bitte auf Ihrer Bestätigung dieser Nachricht und geben Sie Ihr Interesse, werde ich Ihnen mit weiteren Informationen versorgen. Endeavor lassen Sie mich wissen, Ihre Entscheidung zu halten, anstatt mich warten.

Grüße,
Dr. Anthony Lawson.


Montag, 28. September 2009

inter faeces et urinam

Der erste, aber zu erwartende Schock ist verwunden: Wir werden uns also in den nächsten 4 Jahren zwischen gelben und schwarzen "Dingen" bewegen müssen.

Was kommt da aber an Ekeligkeiten auf uns zu?

Lustig wird das Gerangel zwischen CDU, CSU (bewußt nicht als Fraktion benannt) und FDP bei der Vergabe der Ministerposten. Da hat sich ja schon heute bei den strunzlangweiligen Pressekonferenzen einiges an Konfliktpotential gezeigt. Die CSU will 3 Minister stellen - bekommt die FDP dann 9? Ich freu' mich auf das Hick-Hack ;-)!

Blöd nur, daß bei der Arschlochtigerente entscheidende Punkte übereinstimmen - das ZDF hatte da heute eine interessante Analyse - die ich aber gerade nicht finde. Ich sage nur: Atomausstieg, Steuern, Netzsperren (Da lügt die FDP doch das Blaue vom Himmel herunter! Bürgerrechte! Ha! Siehe Sachsen) sowie das "Fördern und Fordern" durch Reichsarbeitsdienst Verpflichtung zu jedweder Arbeit für Hilfebedürftige. Ach, und den Kriegseinsatz die Friedensmission werden wir wohl auch ausbauen - Obama fordert doch jetzt schon mehr deutsche Truppen am Hindukusch.

Ich hoffe wirklich auf eine starke Opposition im Parlament - die APO haben die konservativ-neoliberalen Regierenden seit spätestens gestern Abend! Nein, Frau Merkel, du bist nicht die "Kanzlerin aller Deutschen"! Vielleicht sollte man mal ernsthaft nachdenken, wie der demographische Wandel in die Wahlen einfließen kann. Jeder 10. Rentner ist demenzkrank und stimmt (wenn überhaupt noch selbst) für die CDU wohl weil er sich an die "goldenen Zeiten" unter Erhardt oder die Vereinigung unter Kohl als Einziges erinnert. Hallo! Das ist 20 Jahre her!
Die Zeche zahlen wir! Generation Golf, X, @ etc. pp. - egal, wie ihr das nennt: Die Kohlen sämtlicher Staatseinnahmen kommen doch von uns. Egal, ob als Produktionsarbeiter, in einem Start-Up oder im Staatsdienst - bezahlt wird von denen, die jetzt zwischen 20 und 40 sind. Nur mal so zum Nachdenken, nu?!

Schnitt!

Dann war auch noch cutl da, diskutierte mit mir die Geschäftspraktiken von Subway, schob mit Herrn K.s Hilfe den "Roten Hai" aus der Schußlinie (Was da ab morgen wohl passiert?) und verhalf mir zu einem sinnlosen, aber schönen Spaziergang durch die Nacht von Werdau. Nur so als Tipp: Die OMV Aral macht wochentags um 23.00 Uhr zu. Hätte ich nur nicht mit dem Punk und seinem Hund gespielt...


btw: Glückwunsch an die Piraten! 2% ist doch schon mal was! Und die Wahlkampfkostenerstattung füllt ja auch die Kriegskasse für die kommenden Änderfahrten!

Jetzt leben wir aber erstmal "inter faeces et urinam" - schaffen wir auch, wa?!
Kein Zurück! We are fighters!

Sonntag, 27. September 2009

Aus den freien Höhen in die Tiefen der Realpolitik....

Bevor ich mich der Politik widme, erstmal zur Retrospektive des gestrigen Tages:

Wie angekündigkt, bereisten sechs klettergeile und höhenresistente Anthropophagen logen poiden den Kletterwald Werdau im Steinpöhlwald zur enthemmten Turnerei in luftiger Höh'. Innere Kostüme tragend, schwitzten und blödelten der Hr. Wahl (Warum ist der heut' eigentlich auf allen Sendern?), die J., die mehr über sich lernte, als sie ahnte, M***üüü (from now on known as Piñjata), Z (Gorilla-Bat), Süzzzy als fliegendes Schreischwein und ich als kaugummikauende Heeresbergziege durch die Wipfel.

"Let's do the postman walk"!

["Du den Stock wech! Ich bleibe hier!"]

Aaaaabgestürzt ist keiner, die Seile hielten und der Muskelkater sich (heute) in Grenzen
(Zitark: "Du hast ja keine Muskeln! Wie willst Du da Muskelkater kriegen?"). Die Anlage ist nichts so ausgebaut mit Ideen wie der Kletterwald an der Pöhl (Spinnennetz!), aber auf jeden Fall einen Besuch wert. Vor allem bei dem Kaiserwetter wie gestern überhaupt nicht überlaufen - wir konnten jeden Parcour ohne Wartezeit erklimmen. Großes Kino! Alle Beteiligten sind der Meinung: "Das machen wir wieder!" 3 weitere Personen des "Inner Circle" besuchten uns noch bei unseren Steigübungen (Turnvater Jahn wäre stolz!),

[Look! The Bat-Sign! I'll use the Bat-a-Rope!]

setzten sich mit M**üüü und Z ab und ermöglichten mir mal wieder eine kleine Pärchenstadtführung durch Goldstaub-City. Ziel war das Restaurant "Kristall", da dieses mit "Frische Steinpilze" sowie "Frisches Reh" seit einer Woche lockte.

[*Rach-Modus an*]
Das Ambiente ist wohl in Werdau nicht zu überbieten: alte Polstermöbel, Kristalllüster, seltsame (positiv!) Mitgäste, nette und schnelle Bedienung. Gemütlich ist die Lokalität auf jeden Fall!
Die Küche selbst versucht sich in Extravaganz oder Sterneküche: Kartoffelkörbchen, "Ei Benedict" in seltsamer Sauce, Käsepfannkuchen als Beilage - und das alles zu (geschmacksarmen) Rehmedaillons! What the fuck?! J. allerdings war von Ihren Rouladen durchweg begeistert ("Wie bei Oma!")...
Vielleicht sollte das "Kristall" sich auf gutbürgerliche Küche konzentrieren - ein Wildgulasch an Pilzen mit Klößen oder Knödeln wäre meine erste Wahl gewesen. Denn frisch und lcker waren die Zutaten auf jeden Fall. Nicht das beste Gericht, daß ich je gegessen habe (da war's im "Posteck" schöner), aber auch nicht schlecht. Auch die kostenlose Vorsuppe verdient eine Erwähnung - Schön! Hat man selten! Ich gebe mal:

3 von 5 Kronkorken für das "Kristall" in WDA.

Für eine der besten Adressen hier durchwachsen - ich hatte mehr erwartet.

Nächste Station: "Thüringer Hof" (jetzt Italiener jenseits von Pizza und Pasta) oder "Ratskeller" - hier tun sich selbst in der Provinz kulinarische Oasen auf...) Aber erstmal ist ja eigentlich wieder Reichenbach dran, nu?!

[*Rach-Modus aus*]

Danach ging's zu M**üüü und Z, wo schön in ein lustig prasselndes Feuer geglotzt werden konnte. Von dieser Option machten wir auch Gebrauch, wärmten die geschundenen Knochen und verdauungskomatisierten. Nach dem etwas elongierten Heimweg sprang ich im olivgrünen Superheldenkostüm (andere sagen: Waldschrat-Montur) neben der Süzzzy in's Nest und versuchte, dem aktuellen philosophischen Radio zu lauschen. Vergeblich!

Nuja, wir haben schön gebuzzt, dann wurde die "Fraaa" an der Rampe dem Bahnsteig abgeliefert und ich machte mich in der wunderbaren Septembersonne auf zum Wahllokal.
Unterwegs den Vater getroffen, kurz geschwatzt, alles fein.

Und nach dem Gekreuze (Freier Abgeordneter, Linke) das Desaster in der ARD verfolgt:

#ARSCHLOCHTIGERENTE will rule!

Jetzt wird's lustig in Deutschland! Sind nicht selbst im Tierreich Schwarz und Gelb in Kombination Warnfarben? Tiger? Wespe? So Tiere, die bestimmt mit Menschen total sozial umgehen... Warm anziehen - dieser Winter wird kalt! Und der wird 4 Jahre dauern! (Fimbul?) Wenigstens haben wir jetzt eine starke Opposition.

Ich warte mal noch ab, wie die endgültigen Zahlen aussehen und die Ministerposten besetzt werden - dann kann ich mich wenigstens substanziell aufregen.

Aber: Je schlimmer die Regierung, desto stärker die (A)Parlamentarische Opposition!

(Obwohl mich dieser konservativ-neoliberale Mix 20 Jahre nach der Demokratisierung und Legitimisierung Gesamtdeutschlands sowie "Happy 1. Birthday, Krise!" schon bestürzt und anekelt. Hat das Volk alles vergessen/ nichts gelernt?)

[Arschlochtigerente! Go home!]

Freitag, 25. September 2009

Call to arms!

Lieber Leser: Jetzt wird's ernst.
(Und nicht: "Das ist mein voller Ernst", sagte Frau Thälmann, als es auf der Treppe polterte.)

Da ich mich morgen mit der "Fraa" sowie einigen meiner liebsten Freunde erst hier verausgabe und später hier (die Seite ist Scheiße - ich werde das Thema mal dezent ansprechen) speise, wird mir wohl keine Zeit bleiben, nochmals auf die Wichtigkeit der sonntäglichen Wahl bloggend hinzuweisen.

Deshalb:

Bürger! Wähle!

Informiere Dich auf abgeordnetenwatch, auf kandidatencheck, meinetwegen auch auf polit-bash über Aussagen und -wichtig- Abstimmungsverhalten Deiner Abgeordneten. Dann wirst Du sehen: Scharade spielt man nur mit Uninformierten. Der debil grinsende Herr Dr. Luther (CDU) zum Beispiel, der mir hier in der Heimat von jedem Laternenmast seine Zähne entgegen bleckt (Nein, nicht wie Du denkst und ich wünsche...), hat zum Beispiel fröhlich für den (unseren) Krieg in Afghanistan, die Netzsperren oder die Verschärfung von Hartz IV gestimmt. Nur mal so...

Wichtig: Lasst uns diese schwarz-gelbe Tigerente verhindern! Schlimm genug, daß die jetzt Sachsen im Knebelgriff haben! Wie verlogen dieses Pack ist, sieht man ja an ihrem ersten Gesetzesvorschlag: I-Net-Telephonie-Überwachung ausbauen! Aber ihr zugekokstes Jungpack schön auf der "Freiheit statt Angst" mitmarschieren lassen. Oder die waren gekauft - was für denkende Menschen genau so eklig sein sollte. Pfui! (Ich würde gern mal so einen JuLi privat treffen... Gummischlauch, Skalpell, Keller, 3 Tage Zeit - wir hätten Spaß...)

Mit einer weiteren großen Koalition wird's zwar auch nicht besser - aber immerhin nicht so schlimm wie mit der Wespe!

Also gib Deine Stimme am Sonntag ab! Wer nicht wählt, wählt immer die Falschen!
Und alle Nicht-Sachsen: Mindestens Zweitstimme für Piraten! Ich zähle auf Euch!

Donnerstag, 24. September 2009

Herbst - die Häuser fallen...

Heute passiert hier wieder ein bischen "Yeaah!" mehr:

Die CDU bedankt sich wahrscheinlich gerade für den gestrigen "Und alle so: Yeaah!"- Beitrag in den Tagesthemen. Die mediale Aufmerksamkeit kann auch ganz schnell mal zurückschlagen, nu!? Ich bin gespannt, wie der "außer Kontrolle geratene Terror-Flashmob" (war das in der "Welt"? Oder in der "Bild"? Egal...eh eine Mischpoke...) am Samstag bei der Wahlkampfabschlußkundgebung der Ms. Chancelor auftritt. Für dieses innerhalb von weniger als einer Woche aus der virtuellen in die reale Welt schwappende Meme haben... die Blogger eine Medaille verdient. Wahlkampf als Austausch von Platitüden - schön reflektiert. Aber sobald man den Nichtssagern den Spiegel vorhält, reagieren sie eingeschnappt: "Böses Internet! Böse! Du stinkst! Ihr seid doch alle "Bääh!"


Man beachte auch den Kommentar nach dem Beitrag - dieses gegelte "Kommentarendingens" würde ich gern mal nachts in den Straßen von Werdau treffen. Für ein Gespräch. Mit Worten. Vor der Nazi-Kneipe. Oder dem vietnamesischen Imbiss. Oder im Stadtpark bei den politikfreien Krawall-Teenies. Das wäre schön! Da könnte man doch mal in Ruhe ausloten, wie der kommende Wähler so tickt - und klären, warum Politik keinen Spaß neben dem Inhalt transportieren darf. Könnte es sein, daß wahlrelevante Gruppen vom "Mitmischen" abgehalten werden sollen? Nein - so weit darf man gar nicht denken: Der Herr Kommentator ist wahrscheinlich schon so in der Parteipolitik verstrickt gefangen, daß zumindest objektive Reflexion nicht mehr machbar ist.

  • Meinung: Ja, bitte!
  • Dogma: Fuck you!
Wo ich gerade bei Haargel bin:

Intern wird ja der Herr von und ab und zu Guttenberg bereits als möglicherweise kommender KriegsVerteidigungsminister gehandelt. Wie da Ministerposten zugeteilt werden (google: merkel asse), ist mir zwar ein Rätsel - aber ich bin ja auch nur unbedeutendes Stimmvieh. Was mich wirklich irritiert: Der Freiherr hat gedient (Immerhin - das war bei den letzten Ministern auf diesem Posten nicht der Fall!), es aber nur bis zum StUffz geschafft. Durch Wehrübungen. Die Stabsunteroffiziere waren zu meiner Dienstzeit weniger wert als jede Mannschaft mit Ahnung! Komisch, mit diesen adeligen Startschußlorberren... Persönlich schlimmer finde ich: bei der Gebirgstruppe. Autsch! Ja, wir sind wertkonservativ. Ja, wir sind soldatisch. Wir sind aber auch kameradschaftlich - egal, ob jemand aus ALGII- oder Professorenverhältnissen stammt. Einmal Edelweiß -immer Edelweiß! Und mir kommt die Haltung des Wirtschaftsministers teilweise sehr (unmodern) soldatisch vor - "Da knick' ich eben ein und rette Opel - der Kaiser will es so! Und hübsch bin ich auch! " So haben zuletzt die Generale unter Hitler Friedrich dem Großen agiert. Aber lieber Freiherr - ein Stauffenberg wirst Du nicht! Nicht, solange ich ein Stimmrecht habe. Das "geheime Deutschland" hast Du wohl nicht gesehen....

Er hat es vielleicht:
Ein spannender Artikel in Teil 1 und Teil 2 zum politischen Nietzsche.
Lesenswert!

Politisch und sozial bleibt es auch bei diesem Link:
Petition zur Abschaffung der Sanktionen nach §31 SGB II
Zeichnet, Freunde! Wenn ALG II das Existenzminimum ist, wie kann man daran kürzen?

Den Bogen zu "Yeaah!" versuche ich hiermit zu schlagen: "Die Yes Men" Wer den Film nicht letzte Woche auf Arte gesehen hat, muß daß auf jeden Fall nachholen!1!elf! Finanziell sind die Herren wohl besser gestellt als wir - aber als Anregung zu eigenem Handeln dient das allemal! Sehr schön!


Sehr gefreut habe ich mich, als ich erfuhr, daß direkt nebenan ein neuer Falterpark enstehen wird - mir bekanntgegeben durch Hämmern, Trümmern, Scherbeln und allgemein lautes Tun. Um 7.00 Uhr! Häuser kann man doch auch leise abreißen! Mann! Danke! Aber das pflanz' ich (oder wir!) sofort zu! Bitteschön!

P.S.:

Nachtrag zu "Freiheit statt Angst"
(Der letzte - ich versprech' das... nicht! Und nur für diesen Katzenblog und Süzzzy!)


Share photos on twitter with Twitpic
Das da mittlerweile ein zweites Video auftauchte, welches einen anderen Vorfall am Rand der FSA dokumentiert, der ebenfalls meiner Meinung nach übertriebene Gewalt der "Polizei" (vgl.: Polis) zeigt, kommentiere ich hier nicht. Weil ich speien gehe!




Return of the lost son

Der verlorene Sohn ist zurück! Ja, daß kam auch für mich überraschend und der Ankündigung habe ich auch nur halbherzig Glauben geschenkt. Aber nu is' der Herr K. wieder da - nach 3 Wochen...

Morgen poste ich wieder mehr: zu "ab und zu Guttenberg", Petitionen und "Yeaahs".
Aber heute bin ich nur noch lesewillig und müde...

N8!

Dienstag, 22. September 2009

White Trash Birthday Bash

Da war ja noch was:

Während sich die Süzzzy plus Compagneras in der schönen "Allerlei-Stadt" Leipzig verlustierte (siehe hier oder auch hier), semmelte ich Samstags nächtens zum Z. Dieser rief nämlich zu Ehren seiner jährlichen Alterung (Warum feiern wir eigentlich nicht den Geburtstag der Katzen? Oder jeden hier aufgeführten Feiertag?) zum grilligen Umtrunk auf.

Obwohl das Stadt- und Straßenfest nur tangierend, war ich begeistert vom Einsatzwillen unserer Jugend: Diese unterstützte unsere getränkeherstellende Industrie nämlich nach Kräften! Halb 9 und strunzhart von Alkopops! Bis zur Schmerzgrenze wurde da gebechechert, Zoten gerissen, gekotzt und Prügel angedroht. Gemeinsam aus der Krise! Und alle so: "Yeaahh!"

Nach kleineren logistischen Problemen, die aber von cutl und Yvil bravurös gemeistert wurden, versammelte sich eine illustre Schar von Meisenkaisern, Gurkenhälsen und Pfeifenwichsen im Schloßpark der M**üüü und des Z, um "Quatsch, Quatsch, Quatsch" zu erzählen.

Ich natürlich ausgenommen: Meine Gesprächsthemen kreisten um den weiten Themenkomplex "Wodka in der Homöopathie" sowie "Das individuelle Chaos als Grundlage der Quantenmechanik". Mitdiskutantinn war M**üüüs Mutter.

Nach dem Genuß eines unglaublich leckeren Salates

[Nüdelsälät! Und die RöckDöts isst man mit!]

( Sry, Fleisch ging nicht mehr rein! Das "Curry-Huhn Bombay" hat mir den "appetitus carni" für die nächsten Tage vergällt!), setzten wir endlich "Werdau"- Mützen auf. Die "Kid Rock"- Assoziation drängelte sich förmlich auf! (vgl.: hier oder hier).

cutl machte dabei noch eine recht gute Figur,

[Yezz! I've been raised here! In da southern hood, yeah!]

während ich mal wieder wie der typische Trailer-Park-Bewohner aussah. Mit "Crystal Meth"-Labor im Hinterzimmer.

[Yeer Crystals are very ready soon.]

Gut so! Die Frau [an sich] mag es, wenn der Mann [an sich] Dreck am Stecken (Woher kommt eigentlich diese Redewendung?) zu haben scheint oder hat! Outlaw-Scheiß halt, you know?! Das hat mir vor Jahren ein Säufer in der Kneipe ("Waldfrieden" - may thou rest in peace) beigebracht - und Recht behalten. Schön, daß es noch unumstößliche Wahrheiten gibt...

Später schaukelte ich mit cutl und Herrn R. Richtung Heimat - vorbei an den verlassenen Überresten des Straßenfestes. Und da waren Naksche!!1!elf!! Unglaublich! Wie kann so etwas sein! Warum wurde ich nicht eher informiert?

[Naksche! Und schlecht gemalt! Und cutl: Du musst alle Finger strecken!]

Zum Schluß noch mal kurz ernst:

Guckt euch mal

sowie
an.

FreeRice ist laut Expertenmeinung ein wirklich sinnvolles Projekt [Süzzzy und ich haben da schon einige Tonnen [fast] "erspielt"], daß wohl schon einigen Humanoiden das Überleben sicherte - und man lernt dabei! Inwieweit Forestle und Znout Sinn machen, entzieht sich meiner Kenntniss - aber schaden kann das ja nicht, nu?! Guckt euch die Seiten an - auch wenn wir im Interwebz wohnen, geht uns die Welt da draußen (wo's stinkt) an.

"Our children are our future!
"So - what everyone of us was born as?"
"A child?"
"Right!"

Und wegen für die Süzzzy gibts im Katzenblog noch dieses:

Sonntag, 20. September 2009

CSU macht sinnvolle Vorschläge?

Mein Weltbild wackelt: Aus CSU-Kreisen kommen sinnvolle Vorschläge! WTF!?

Um mal kurz meine Ansicht zu dem Thema auszuführen: Ich sehe den Dienst an der Gesellschaft, respektive in meinem Fall den Dienst an der Waffe als "Schule der Nation". Die Schule des Individuums bleibt weiterhin Familie und Schule - kein Protest. Aber die Demut gegenüber dem Konstrukt Staat oder Gesellschaft, das Zurückstellen eigener Bedürfnisse für die Gemeinschaft, das Wissen um die eigene Opferfähigkeit lernt der oder -wichtig- die Einzelne meist nur in einer Zweckgemeinschaft, egal ob unter dem deutschen Kreuz, im Zivildienst oder im FSJ. Nichts gegen den Individualismus unserer Zeit - jeder hat das Recht, sich auf persönlicher und politischer Ebene frei zu enfalten. Punkt! Das Grundgesetz wird von mir verteidigt. Da kann jeder FDP, die schwarze Pest, die Verräterpartei oder auch NPD wählen - dafür ist eine Demokratie ja da. Und das ist auch gut so.

["Freiheit ist auch immer die Freiheit der Andersdenkenden." R. Luxemburg]

Nur zu lernen, nicht der Mittelpunkt des Universums zu sein, schadet keinem Individuum.

Gleichzeitig ist auch die Frage der momentanen Wehrgerechtigkeit von Bedeutung. Warum wird der Frau im Allgemeinen und mittlerweile einem Großteil der Männer eines Jahrgangs ein Startvorsprung in's Berufsleben von mindestens einem Jahr gewährt? Warum dann nicht den Pflichtdienst komplett abschaffen? Siehe oben. Und ich bin mir sicher: Jede/r kann sich irgendwo sinnvoll in die Gemeinschaft einbringen, für 1,2 Jahre. Und jede/r kann aus der Zeit des Dienstes mentale Stärke ziehen. Für sich und für sein Umfeld!
Soweit wie Heinlein in "Sternenkrieger" (und bitte nicht die Actionverfilmung "Starship Troopers" für den Inhalt des Buches halten) will ich in der Realpolitik gar nicht gehen: Bürgerrecht, im konkreten Fall Wahlrecht an abgeleisteten Dienst zu knüpfen.
Obwohl? Doch! Will ich!

Also bleiben nur zwei Möglichkeiten:

  • Pflichtdienst für alle Bürger des Staates
  • Freiwilliger Dienst mit entsprechenden zusätzlichen Rechten
Das eine komplette Abschaffung des Dienstes an der Gesellschaft zu weiterer Fragmentierung führt, beobachte ich fast täglich. Und der Appell: "Nehmt Rücksicht aufeinander! Ihr seid nicht allein!" verhallt ohne Konsequenz doch meistens ungehört.

Deswegen: Dienstpflicht für jeden volljährigen Deutschen! Now!

Samstag, 19. September 2009

Einen Pfifferling wert...

oder auch:
"Wie kannst Du es wagen, Dich derart zu erdreisten, Du unverfrorenes Stück Scheiße?"

Gestern beehrte ich mal wieder die Rockcity Reichenbach samst ihren Inhabitanten, allen voran natürlich die Süzzzy, mit meinem Besuch.
Grund: Die Turbine Paula hat Manüüü für das (mindestens) nächste halbe Jahr am Tieftöner verpflichtet und da will ja auch mal geprobt werden, nu?!
Was liegt da näher, als sich ebenfalls in den SpW Familienkombi zu schwingen, dem "ohrenbetäubenden Lärm" dieser "Rockstars" während dem Blättern in Mädchenzeitschriften zu lauschen sowie sich ein wenig zu verschmandern?
Genau! Nichts!

Dann erstmal das Übliche: Krach, Geschrei, Schimmelgeruch, Rock'n'Roll!
Ach, ich mag das...

Später haben die Süzzzy und ich uns noch verkonservativiert - gegessen wird im feinsten (und einzigen) Lokal am Platze! Drunter läuft nichts mehr! Wer hat, der kann!
Nach der Beurteilung der Reichenbacher Immobilienlage ("Nimm' ruhig die große Villa, Süzzzy! Mir reichen auch 5000m² Wohnraum! Ich bin da gar nicht so!"), ging's in's "Alte Posteck", in dem wir uns an 2 Filetsteaks mit Kartoffelecken und zweierlei Dip [S.] und Bauernkalbsbraten mit frischen Pfifferlingen und (selbstgemachten) Semmelknödeln [moi] delektierten. Naja, das dazu ein Pils getrunken wurde, versteht sich ja von selbst...

[*Rach-Modus an*]
Bedientempo und Service absolut o.k., die Semmelknödel waren selbstgemacht, da etwas zu salzig, aber schön fluffig, die Pfifferlinge auch frisch, wie am sandigen Knirschen zwischen meinen Zähnen erkennbar. Enttäuschend waren die Kartoffelspalten (Fertigprodukt) sowie die Menge meiner Fleischportion. Und wenn ich das sage, da muß das ja wirklich wenig gewesen sein! Süzzzys Fleisch [Hähä!]konnte ich nicht probieren - zu schnell verputzte "die Fraaa" die beiden Stücke! Und geknurrt hat die, wenn ich mich ihrem Teller nur ansatzweise näherte. War wohl nicht schlecht!

Fazit: Eine schönes Restaurant in Reichenbach mit angenehmen Preisen und ordentlicher Küche - nicht mehr, nicht weniger. Und der gemütliche Biergarten ist noch ein weiterer Pluspunkt. Die Kamera hatte ich nicht dabei, aber das hier ist ja ein Katzen- und kein Kochblog.
Rustikal, lecker, bezahlbar - 3 von 5 Kronkorken!
[*Rach-Modus aus*]

Auf dem Rückweg wurden wir noch von "auffällig unauffälligen" Ordnungshütern freundlich(!) gegrüßt, bevor die Schimmelhöhle uns für den restlichen Abend Unterschlupf und Unfug bot. Reichenbacher Prominenz sowie Starorakel und unerfüllte Leidenschaften (verbal, ihr Schweine!) schrumpften die Nacht auf ein Blinzeln von Titanen.

Um 5 ging's auf die wohlverdiente und äußerst gemütliche Traumreise auf dem Sofa - schöne Aussichten, wenn der Wecker um 9 klingelt. "Die Fraaa" klapperte und schepperte dann auch pünktlich durch die Bude: "Grobmotorik galore" - aber soooo süzzzz ;-*.
'ne Stunde habe ich noch im Halbdämmern verbracht (Ohh, diese Bilder!), bevor ich eine Abordnung Reichenbachs zum Bahnhof (Oder sie mich? Oder wir uns?), begleitete. Die Damen besuchen heut' nämlich Leipzig und wollen sich auch dort ihren Ruf versauen.
Ihr schafft das! Ich glaube an euch!

Ich tschinner dann mal irgendwann zu Zs Geburtstagsverfeierung - wir sind nämlich awesome metl! Und wenn ich Glück habe, gibt's heut' Nacht auf's Maul - hier ist nämlich gerade Stadt- und Straßenfest :-)

Tschüssi!

Donnerstag, 17. September 2009

JA! für flauschige Katzen (und OptOutDay09)

Entgegen den hier geäußerten Bedenken gegenüber unseren Meldebehörden, war meine OptOut-Erfahrung absolut positiv:

Nachdem ich (mal wieder) flirtend in der örtlichen OMV Tabak erworben hatte (das lag nur an Dir, Susi ;-*), machte ich mich auf meinen "langen Marsch" zur Institution - mit dem Bus. Ja, schreit nur "Untrue, du Schwein! Und das will Infanterie sein!" - ich bin halt nicht schnell genug, um 6km in 10min zu überwinden. Und Zeit ist im Einwohnermeldeamt immer ein ganz entscheidender Faktor... gerade als Prokrastinator. Da bezahle ich lieber 1,70€, bin mit genügend großem Zeitfenster bei der Behörde und kann während der Fahrt lesen - zum Beispiel in der aktuellen "Militär&Geschichte"!

Nachdem ich dem Bus entfiel, begleitet von den bartbewundernden Kommentaren von 12jährigen Schulmädchen, ragte es gen Äther - das sagenumwobene, rabenumflogene, mystisch umstobene Gemeindeamt Fraureuth!
[Mystische Bauten der uralten Meldung]

Den Prospektständer plündernd (für Brandschatzung fehlte Lust und Zeit), wartete ich auf die Audienz bei Frau Heinzig - eine der coolsten Beamten(?), die ich in meiner Laufbahn als Behördenbesucher privat sowie beruflich kennenlernen durfte! Die kennt wirklich jeden gemeldeten Einwohner Fraureuths - und ihre Pappenheimer!1!einself!1
Eine junge Dame meines Beuteschemas verließ lächelnd grüßend ("Kenne ich Dich irgendwoher?") den Amtssitz, ich betrat selbigen mit den Worten "Ich möchte Widerspruch gegen die Weitergabe meiner Daten an Dritte einlegen!" und erhielt als Antwort: "Klar, das hätten Sie schon viel eher tun sollen, Herr Kretschmar!" Ich liebe mein Dorf!
Nach kurzer, wohl obligatorischer Information zu den einzelnen Punkten sowie dem Hinweis, daß ich heut' der Einzige wäre, der einen solchen Antrag stellt, setzte ich meinen Krakel unter das DIN-A4-Blatt. Auf die Frage, ob ich das Papier noch kopiert haben möchte, antwortete ich mit "Nein. Ich mach' 'n Foto! Ich will das heut' noch bloggen." hieß es: "Warten Sie! Ich unterschreib' noch schnell! Und vergessen Sie nicht, die wichtigen Daten rauszuretuschieren!".
Gigantisch!
[So ein Zettel reicht für relative Ruhe... ]

Rückzu bin ich natürlich gelaufen, der Zwischenstop bei EDEKA brachte mir einen lustigen Stapel Bücher aus der Ramschkiste ein (unter anderem "Hard-boiled Wonderland und das Ende der Welt" -Hell Yeaah!) und die wunderbaren Dahlien von Dahlien Voigt konnte ich auch noch bewundern... Schön!
[Blumen gehen immer]

Fazit: Geh' doch mal aus dem Haus, Geek! Es lohnt!

Und morgen fahr' ich zur Süzzzy... Aber bis dahin geh' ich zum Herrn R. trinken und labern...

P.S.: Das grenzdebile Grinsen von Dr. Luther vor unserer Wohnungstür geht mir gepflegt gegen den Strich - aber da findet sich schon noch eine Culture-Jamming-Aktion... Ich habe da schon eine Idee ;-)

Mittwoch, 16. September 2009

OptOutDay


Morgen ist OptOutDay!
"Was ist das denn schon wieder?" wird jetzt der eine oder andere fragen.

Ich fange mal so an: Ist Dir, lieber Leser, bewußt, daß Deine Meldebehörde Deine Daten an Parteien, Vereine etc. weitergeben darf? Und das Du diesem Gebahren schriftlich widersprechen musst, um dieses Verhalten zu unterbinden?
Um ein Zeichen für den Datenschutz zu setzen, wird sich morgen deutschlandweit beim zuständigen Einwohnermeldeamt gesammelt, um dem Missbrauch und der Weitergabe unserer Daten Einhalt zu gebieten.

Auch der Herr Kretschmar wackelt nach Fraureuth, um irgendein Formular auszufüllen - soviel Zeit muss sein!
Warum das Ganze in der ganzen Republik gleichzeitig passiert? Zeichen setzen!
Die Aktion, das will ich nicht verschweigen, wurde von den Piraten angezettelt. Mehr Infos hier oder beim Klick auf das Banner. Da findet ihr auch lokale Treffpunkte und Termine.

Wer also morgen ein paar Minuten Zeit und basisdemokratisches Potential freisetzen kann, geht zum Einwohnermeldeamt und trägt sich aus.

Klarmachen zum Ändern!


Dienstag, 15. September 2009

Welch schwarzer Tag...

Heut' war aber wieder komisch! Ich zähle mal die Malheure ( vgl.: mal heur) chronologisch auf:

  • Ich habe einen finsteren Katzenalptraum, der mich noch minutenlang schockstarr verharren läßt
  • Ich muß mich aufregen
  • Meine Favoritin fliegt bei der Küchenschlacht raus
  • Patrick Swayze ist tot (Nur für Dich, S. (Diesmal die aus Mittelerde...) Guess, you know!)
  • In der ganzen WG ist kein Kuli auffindbar
  • Turbine Paula tritt am Freitag nicht auf
  • Ich lese von neuer Polizeiwillkür auf der FsA (unfassbar) - und dann das...
  • Ich habe mich aus Versehen selbst gerickroll'd
Ach, und der Z is' auch schon wieder älter geworden - diese Galapagosschildkröte des Rock'n'Roll...

Nochmal auf diesem Weg:

Der Knokkelmann salutiert! HOO! KILMISTER HOO!

Und jetzt guck' ich mir Kochsendungen und Unterschichten-TV an... Schlimmer wird's jetzt auch nicht mehr...

Montag, 14. September 2009

Goldstaub-City hails and kills!

Wie mir der Z per Mail mitteilte, wurde unser Manowar-Bild /Männertagsbild auf der offiziellen Manowar-MySpace-Residenz unter "Warriors of the World" gepostet.
Und was soll ich sagen: Die Kommentare überschlagen sich!
Auszüge gefällig?
Von Kommentar
Ray ♥ Ray 13. September 2009 19:26
HAIL AND KILL!



†Meter† 13. September 2009 19:26
Awsome picture ^^



Eorl's SohnThomas Aus Kolberg 13. September 2009 19:26
Hail from Germany!



Birdie 13. September 2009 00:43
wow, very cool pic. awesome setting!!



Toby 13. September 2009 00:43
HEAVY PIC!!!



InaIna Berlini 13. September 2009 00:43
This is Super.



Moonlit Euphoria 13. September 2009 00:43
wow amazing picture. the landscape in incredible.



Shaolin-ODST 13. September 2009 00:42
OH MY METAL GOD THIS PHOTO IS VERY METAL LIVE A METAL!!!!!!!!



samwellSam Murray 13. September 2009 00:42
MERTALALLLLLLLLLLLLLLLLL!!!



Chaos 13. September 2009 00:42
awesome pic guys. =) xoxo





Wer auch bei MySpace einen Account besitzt (Ich habe jetzt nur einen eingerichtet, um das zu sehen!), kann unter diesem Link unser Posing bewundern.


Wir sind schon brutal knackig ;-)!!!

HAIL AND KILL!

Sonntag, 13. September 2009

Freiheit statt Angst 2009 / Back in Berlin

Nachdem die Goldstaub-Crew schon 2008 3 Reisende nach Berlin schickte, um gegen den ausufernden Überwachungswahn zu demonstrieren, begleitete uns dieses Jahr noch eine 3köpfige Abordnung aus der Rockcity Reichenbach. Insgesamt ganze 6(!) Personen! Schwache Leistung im Vergleich zu den hier zu findenden Vorabanmeldungen - aber besser als nichts!

Nach einer sehr kurzweiligen Zugfahrt, während deren Verlauf uns unser Ende ob unserer Fröhlichkeit, die Arbeitsunlust der Schaffnerin Zugbegleiterin Frau Mai sowieso der erste RE mit eigenem Bierautomaten (wirklich!) offenbart wurde, schlugen wir als Protestanten (Ha!) in Berlin Hauptbahnhof auf.

[Where is Waldo?]

Dort vereinigten wir uns mit einem waschechten SysAdmin-Pirat (Klischee!) sowie seinem Kollegen, um neben dem Holocaust-Mahnmal in einer bajuwarischen Lokalität eine als Currywurst getarnte Thüringer Rostbratwurst zu [*Ironie an*] genießen. Und Service und Preis waren auch völlig angemessen! [*Ironie aus*] So eine Scheiße habe ich lange nicht mehr gefressen! Schande über euch!

[Lecker Currywurst mit Pommes! Wirklich!]

Danach zum Potsdamer Platz, dem Start- und Zielpunkt der diesjährigen "Freiheit statt Angst"-Demonstration. Rein vom Gefühl her waren es weniger Leute als '08 - erste Zahlen des AK Vorrat sprechen von 20.000 bis 30.000 Menschen. Dominiert wurde die Szenerie eindeutig von den Piraten oder deren Supportern. Wenn die alle wählen, und das werden sie, könnten die 5% geknackt werden!

[Segel gesetzt! Kurs: 5%!]

Ansonsten alles am Start, was Rang, Namen, Profilierungssucht oder Realitätsverlust in dieser lauwarmen Phase des Wahlkampfes hat: Grüne, Linke, der CCC, Foebud e.V., zugekokste JuLis (Seid froh, daß ich so ein friedlicher Mensch bin! Ich will nie wieder von so einer pissgelben Fahne berührt werden!), Violette, JuSos, Spinner, Phantasten, lustiges und kreatives Volk, die Infokrieger etc.pp. ad nauseam... Wer jetzt in welche Gruppe gehört, entscheidet jeder selbst, nu?!

[Die Infokrieger waren zu meiner Freude auch am Start]

Ach, und natürlich auch unsere grünen Freunde - aber bedeutend weniger als im vorigen Jahr. Und bedeutend weniger martialisch auftretend! Das hatte aber anscheinend nichts zu bedeuten, wie man hier, hier oder hier lesen und sehen kann. Lückenlose Aufklärung der Vorfälle ist wohl das mindeste, was wir fordern können! Immerhin wurde bereits Anklage erhoben und das LKA in Berlin ermittelt bereits. Gut so! Chinesische Verhältnisse sind im Netz schon schlimm genug, aber wenn das noch auf die Straßen übergreift... Gute Nacht und kein Bett!

Wir haben davon allerdings/zum Glück nichts mitbekommen - nur ich wurde mal wieder als Einziger der Reisegruppe "verdachtsunabhängig" gefilzt... aber daran habe ich mich ja mittlerweile gewöhnt ;-). Und so aggressiv wie letztes Jahr war mein "Filz-Bulle" auch nicht.

Kurz nach 7 gings auch schon zurück - erst mit trinkenden Piraten, dann mit trinkenden "Hansa Rostock"-Fans, die sich besonders über das neue Album von Semino Rossi freuten ;-), dann mit trinkenden Junggesellenverabschiedern. Sehr nettes und lustiges Volk von Anfang bis Ende des Trips!

[Semino Rossi präsentiert sein neues Album! Die Fans sind begeistert!]

Fazit: Auch wenn wir nicht so viele waren, herrschte doch größtenteils/ beim größten Teil tolle Stimmung, wir haben unsere Meinung mal wieder auf der Straße vertreten und ein schönes politisches Volksfest durch unsere Anwesenheit mitgestaltet! Auf das Medienecho bin ich noch gespannt. Ansonsten:
Pirates, go for 5 percent!

Nach einem kleinen Absacker in der Chanel-Bar in WDA verkroch ich mich dann gegen halb 4 auch in die Poetenhöhle und entschlief nach einem anstrengenden, aber schönen Tag selig in Morpheus' Armeen Armen.

[UPDATE:] Aus weiblicher Sicht liest man den Samstag hier. Und cutl hat die Wurstdealer hier ausfindig gemacht!

Freitag, 11. September 2009

Freiheit statt Angst/ Freedom not fear 2009

8 Jahre währt der Krieg bereits - 8 Jahre, die so viele noch hätten lebend genießen können. Als die Türme gefallen sind, waren wir so aufgeregt, wir konnten nächtelang nicht schlafen. Wir diskutieren, debattierten, hatten Angst, hatten Wut, spürten wohl auch die Dämmerung einer neuen Zeit. Hätten wir geahnt, daß kein realer Gegner, kein Feind in fremder Uniform, uns gegenüberstehen würde, wir hätten uns sofort auf die Seite der Friedensbewegung geschlagen. "Kein Blut für Öl!" - so einfach schien es damals! Wie tief dieser Konflikt geht, haben wir einfach nicht geahnt - wir waren 20, 21 Jahre alt. "Asymmetrische Kriegsführung" war für uns kein Begriff. Wir wuchsen auf mit dem Gedanken, daß nie mehr eine deutsche Armee einen Angriffskrieg führen würde! Wir wuchsen auf mit dem Gedanken, daß nach der Wende keine Regierung mehr gegen das Volk agieren würde. Wir haben uns getäuscht. Wir führen Krieg gegen Zivilisten. Die Politik führt Krieg gegen das Volk, gegen uns. Wir töten Frauen, Kinder und Handwerker. Wir werden alle ausnahmslos verdächtigt, Terroristen zu sein. Ich habe die Schnauze voll! Deswegen gehe ich morgen in Berlin auf die Straße! Und ich bin stolz auf alle, die morgen mit mir reiten werden!

Freiheit statt Angst!

Und für alle, die nicht mit uns reiten können oder wollen: Livestream hier! 15.00 geht's los!
Wir laufen auch für euch und eure Kinder!

Mittwoch, 9. September 2009

One of those days...

(Jetzt muß ich wieder in der Wüstensonne Afrikas bloggen - aber "ich mache meine schwierige Arbeit zu Ende" ;-))

Den Steinmeier kann man aber auch nicht angucken! So viel zur Wahlarena.

Gestern waren noch die Susi, die gerade mit M**üüü und Juttar die eigenen Trommelfelle quält sowie andere Saiten aufzieht, der Herr E. sowie das Sternzeichen Schilling am Start. Ach, und Kräuterlikör! Schön, wenn die ARGE mal ihre Arbeit ordentlich macht... ;-)

Später gab's dann noch "Watchmen" - "1 zu 0 für mich!" Harr! Harr!

Heute morgen war von unfreiwilligen Weckern (überlegt noch mal, wo ihr euer Kreuz macht!) gekennzeichnet: Müllabfuhr, die den Müll abfährt, Nachbarn, die so Nachbarnsachen LAUT kommentieren, das Sternzeichen Schilling klingelte mit seinen Krallen an der Tür und überhaupt...! Lektion gelernt: Ab jetzt schlafe ich IMMER mit Schlafbrille, Ohropax (Susi, du bist so schlau!) und abgeschlossener Tür.

Und die Susi kommt ja auch bald(?) wieder - hach, da freu' ich mich!

Montag, 7. September 2009

Happy Birthday, Bundestag!


Du bist zwar schon ein bischen älter, als es die Medien heute wollen (I remember Paulskirche) - trotzdem: Bleib' uns noch lange erhalten! Ich wünsche Dir nur das Beste - und frisches Blut in Deine Reihen!

Lützower Jäger: HOOOOO!!!!

Das Zen des Bloggens

Ich blogge jetzt erstmal.
Damit ich Kraft sammeln kann, um mich der aktuellen "Spiegel"-Titelgeschichte weiter widmen zu können.
Aufmacher ist "Morgen Rot", quasi die Retrospektive der vergangenen sowie Vision der kommenden Wahl.
Quintessenz der ersten drei Seiten: Alle Parteien rücken auf Grund der Krise nach links.

  • Um den Wähler nicht zu verstören.
  • Um Verbundenheit mit dem Agenda 2010-Gebeutelten zu zeigen.
  • Um bloß niemanden zu verprellen, der eventuell sein Kreuz an der falschen richtigen Stelle macht.
Selbst Westerwelle gibt sich als "Working class hero", wenn er "keine Robinson-Crusoe-Gesellschaft von Ichlingen" fordert. Und Nicht-meine-Kanzlerin fordert "Zusammenhalt" - konservativ für Solidarität.

Mich würgt es. Dieser Wahlkampf wird immer mehr zur Farce:

  • Nein, wir werden keine Steuern erhöhen.
  • Wir wollen doch nur kuscheln.
  • Wir machen doch auch keine Kriege.
  • Über den Datenschutz und Bürgerrechte reden wir nach der Wahl, ja?!
  • Und Sozialabbau? Um Gottes Willen! Wir doch nicht!
  • Wählt uns doch! Ach, bitte! Macht mal! Bitte!

Nicht was Mitte war rückt nach links, was links war rückt zur Mitte - oder gar nach rechts. SPD ist doch nur noch ein Schimpfwort für Anbiederung an den vermeintlichen Mainstream. Liebknecht und Scheidemann würden im Grabe rotieren, wenn sie diesen weichgelutschten Steinmeier sehen müssten!
Dieses Dahingedümpel ohne Positionierung macht es mir leicht, mein Kreuz zu setzen:
Links und sozial ist nur, wer auch entsprechende Stellungnahmen glaubhaft durchsetzen will! Punkt!

Am 27.09. in Sachsen Linke oder Willi-Weise-Projekt wählen, im Rest der Republik Piraten.
So und nicht anders! Dieses Possengereiße muß aufhören! Um mal einen verhaßten Elektrodiscounter zu zitieren:

"Wir (die Masse der Nation) sind (momentaner Bewußtseinszustand) doch (trotz eurer Annahme) nicht (Verneinung) blöd (Unfähigkeit, selbständig zu denken)!"

Klarmachen zum Ändern!



(Ah, jetzt geht's mir besser! Das Zen des Bloggens...)

Fingerübung

Hier mal 'ne kleine Fingerübung zum Montag. Nicht perfekt, aber zeichnet erstmal mit 'nem Touchpad am Laptop. Wer das ausbauen oder am Samstag in Berlin nutzen möchte -bitte! Ist natürlich "Creative Common" ;-) - die *.xcf-Datei versende ich gern per Mail.


(Nicht, daß jetzt Rassismusvorwürfe kommen...;-))

Sonntag, 6. September 2009

Look to la luna...

Nachdem sich gestern eberha.fm wieder viel zu früh einschaltete, war der Tag auch fast schon wieder gelaufen. Katzen füttern, Gurkenradler (eigenwillig, aber trinkbar), Körperhygiene, kleiner WDA-Rundgang, SpW Familienkombi vor der Tür.
Dieser Truppentransporter wurde von der Fr. M**üüü gelenkt Richtung Rock-City Reichenbach, da sie die TURBINE PAULA am 18.09. am Mühlteich tatkräftig am Tieftöner zu unterstützen beliebt.
Meine (un)qualifizierten, aber auch unbeachteten Kommentare im Proberaum ("Weniger "Gain"!" "Schalt' doch mal 'ne Tretmine zwischen!!") führten zu meiner frühen Verlangweilung, die ich im Regen mit Gesprächen über Freigeld, Silvio Gsell sowie die Weltwirtschaftskrise überbrückte. Mich überkommt langsam das Gefühl, ich war Zeuge der Apokalypse ("breastplates of fire", "womens hair"), aber wenn die so aussieht, mache ich mir keine Sorgen:
Der Sound war geil, die "Riders of doom" ooch und es gab Bier! So kann die Welt gerne vor's Gericht gehen...

Danach: Burgfest Mylau! Dank M**üüüs Vergesslichkeit und meiner Aggro-Faulheit trampelten wir nicht, sondern fuhren direkt vor die Tore. Die gezückten Taler wurden dankend abgelehnt, trockenen Met gab's nicht, dafür aber ein Treffen mit cutl, Hrn. R. sowie dem E. Das wunderschöne nachträgliche Geschenk von cutl habe ich leider bei "der Fraaa" im Beutel vergessen - was das war, verrate ich noch nicht: Das ist einen eigenen Post wert!

Da ich mich auf Grund der Katzenfütterproblematik recht früh mit M**üüü absetzte...
(Ja, Astarte! Ich schreibe nicht schlecht über euch! Nimm' die Knarre von meiner Schläfe! Shiva! Shiva!? Warum bringst Du die Zange zum Glühen?!)

Dieser Blog ist ab jetzt ein Katzenblog. Heute gab es zum Beispiel als Hauptnahrung "Edelcat" von ALDI, Nebenspeise war "Funny Cat" von Penny. Obwohl die Daumenträger ruhig mehr investieren könnten, war beides essbar. Außerdem wäre es sinnvoll, uns öfters zu striegeln sowie...

Boah, Kabelbinder noch rechtzeitig durchgeschubbert und diese Fellträger aus dem Panicroom geworfen! Das war knapp!!

Heute war recht ruhig - dem Sternzeichen Schilling muss ich noch beibringen, was "anklingeln" bedeutet, dafür wurde ich aber mit einer Kiste Bücher vom Flohmarkt entlohnt. War zwar viel Schrutz dabei, aber unter anderem auch Jochen Klepper und Anna Seghers. Sehr schön! Ich bedanke mich!

Und zum Klang der von mir selbst geflöteten Stimmen der Amsel und der Lerche werde ich nun fein entschlafen...

(Ja, das geht nicht - ich weiß! Das ist doch nur wegen der Poesie! Wissenschaftsnerds, elende!)

P.S.: Und wer mir sagen kann, aus welchem Spiel die Post-Überschrift stammt, kriegt auf's Maul ein Geschenk ;-)

Autoaggression, Bildungsauftrag und Mithilfegesuch

Vor etwa einer Woche erreichte mich über ein allseits bekanntes Portal folgende Nachricht:

Hey du
sag mal du studierst doch padagogik oder irgendwie so und ich hab gedacht viellei kannst du mir weiter helfen.
ich muss nächstes jahr meine facharbeit schreiben und meine thema soll irgendwas mit autagressivem verhalten zutun haben sprich ritzen oder sowas.
hast du da viellei informationen zum padagogischen vorgehen oder bin ich da ganz falsch bei dir?
weißt ja noch das ich erzieherin mache oder?
hoffe du kannst dich überhaupt noch an mich erinnen;-)
liebe grüße
Ich wühle mich selbst zwar schon durch meine Leseliste, bin aber genau wie die Autorin für sachdienliche Hinweise dankbar. Der Themenkomplex hat mich immer nur peripher berührt - vor allem in wissenschaftlicher Herangehensweise. Aber Du , lieber Leser, lebst doch ebenfalls in der einen oder anderen Ausprägung täglich Deine Autoaggression(en) aus ;-)

Deshalb mein Aufruf an alle: Wer interessante und sachdienliche Aspekte, Artikel, Bücher, Links, Personen etc. zum Thema hat oder kennt, möge dies doch bitte in den Kommentaren posten. Ich leite das dann weiter.
btw: Bei der Autorin obiger Zeilen handelt es sich um eine den meisten wahrscheinlich (oder auch nicht ) bekannte Person. Die Mühe, zu der ich also auffordere, verpufft also nicht nur nicht im Nichts, sondern ist auch noch gut für's Karma!

(Hinweise auf gute Suicidal Black Metal Bands sind natürlich auch willkommen ;-) (Darf man bei solchen Themen Smileys setzen? Ich glaube schon!))

Und ja: Das Bild ist reißerisch und bewußt instrumentalisiert, um eure Aufmerksamkeit zu gewinnen...

Freitag, 4. September 2009

Burn our money, fuckers!

Heute mal nur ein kleiner, aber dafür umso finsterer Fnord:

Auch der Hr. Kretschmar beschäftigt sich ab und an mit Männersachen: Bier, Pornos und DMAX gucken. Ja, da kommen halt so Sachen wie die Mythbusters (oder ist das schon wieder zu intellektuell?), Firepower (YES! Hail instruments of mass destruction!) oder mehr oder minder spannende Berichte über Mopeds und Tätowierungen.
Natürlich gucke ich sowas über Zattoo - ich lebe ja im Internet. Und da wird seit neuestem Werbung eingeblendet. Oberhalb der Kanalwahlliste - nicht weiter störend - eigentlich von mir kaum beachtet. Aber so gewisse Symbole zwangen mich heute, zur Kamera zu greifen, um folgenden Screenshot zu machen:
Geht's noch, ihr Spinner in Nürnberg und Berlin? Endlich benutzerfreundlich?! Und die ganzen Jahre davor habt ihr unsere Steuergelder für "benutzerunfreundliche Software" rausgeballert?! 3 Mal so viel wie eingeplant?! Ja, daß habt ihr!!! Und jetzt werbt ihr damit, diese Fehler abgestellt zu haben!? Hakt's, oder was?!

Ihr seid kein privatwirtschaftliches Unternehmen!!
Da sehe ich ein, wenn man aus Fehlern klug wird - aber auch nicht erst nach Jahren! Die Pleite mit so einem Schrott-Portal wäre nämlich schon nach 6 Monaten programmiert gewesen. Aber wir sind ja eine "Bundesagentur"! Lernen müssen wir ja nur gaaanz langsam. Klar, Teile eurer Mitarbeiter können ja nicht mal eine E-Mail beantworten.... (Tja, die Erfahrung lehrt dies...!)

Und Werbung schalten können wir auch noch - das Geld könnte ja nicht für strukturpolitisch sinnvolle Aufgaben und Projekte ausgegeben werden. Was soll das? Werbung für eine staatliche Stelle auf einem Unterhaltungsangebot? Finanziert ihr euch mittlerweile über Klicks?

Scholz und Weise - den Bock, den ihr euch da geschossen habt, werde ich euch gaaaanz, gaaaanz lange nachtragen. Und multiplizieren!
Immer verbrennt mein, unser Geld für Sinnlosigkeiten und geschönte Statistiken! Ihr bezahlt das irgendwann - ich bin mir sicher.

"Mein Name ist Legion."

Donnerstag, 3. September 2009

Paket aus MittelerdeSorbenland

Heute früh (9.00!) glotzte ich noch dem DPD-Paketboten sehnsüchtig nach, da ich seit geraumer Zeit (gut, 2 Tage...) auf ein Paket aus Mittelerde oder eigentlich dem Spreewald wartete. "Mist, der klingelt wieder net bei uns! Arsch!"

Um so schöner war es natürlich bei der Heimkehr von meiner täglichen Wanderung diesen Zettel im Briefkasten zu finden:(Man beachte die Ankreuzoption rechts unten: "Bitte vernichten Sie:..." Erklärt das den zweiten Weltkrieg? War Hitler nicht zu Hause und sein Postbote hat aus Versehen "das Weltjudentum" angekreuzt?)

Da ich tatsächlich am _____ um ______ Uhr nicht anzutreffen war (wie auch - da war ich ja hier), sterzte ich selbstredend sofort zu Frau/Herrn Zoohandlung, um dieses schöne Paket anzunehmen:
"Paketband gibt's wohl im Spreewald genug - wahrscheinlich traditionelles sorbisches Handwerksgut..." war mein erster Gedanke beim Anblick dieses gut schweren platonischen Körpers. Vielversprechend ;-)

Nachdem ich zum Bowie greifen mußte, um die Kiste aufzubekommen, sah ich zuerst:
Schnaps! Sehr schön! Die Frau W. kennt mich! Aber damit nicht genug: Eine kulinarische Parade erstand beim weiteren Schurren in den für die Katzen sehr spannenden schwarzen Krinkelschnipseln zum Spalier! Phantastisch!
Alles dabei: Leinöl, Senf, Honig, Meerrettich, eingelegter Knoblauch (Susi, ich werde am Samstag stinken wie ein Bock!), Schnäpse, Gurkenradler[sic!]... Und ein "Beauty-Drink" - naja, da hat sich die Fr. W. wohl vergriffen... vielleicht verschenke ich den ja an meine Mitbewohner ;-) Begeisterung!

Liebste Banknachbarin aller Zeiten - ich danke Dir für dieses wunderbare Geschenk!
Ohne Mist -ich bin da drinnen an dem Stein, der da mit ca. 50 Schlägen/min vor sich hin wummert, berührt!
Danke! Danke! Habe ich schon "Danke!" gesagt?

Und jetzt esse ich erstmal Knoblauch mit Honig!

Erstes Wahlplakat der CDU(B)


Ich eröffne mal den Wahlkampf für 2013!

Erste Siege!

Althaus ist in seiner Funktion als MP Thuringias zurückgetreten - und als Landesparteichef auch...[Däses Internetz gehörrt ausgädruckt und verbrannt! Där Althaus war so ein goter Kamerat! Ond Schifahren konnte där! Da kann sich där Politiker doch mit brösten! Jawoll! Das kann är! Ond dann wählt däses Volk ähn einfach nächt! Nor weil diese, diese Bloggär über ähn herziehän? Ausdruckän! Verbrännän!]

Mittwoch, 2. September 2009

Strange day...

Was für ein komischer Tag:

Ich habe heute bis 13.00 geschlafen - obwohl ich 23.30 im Bett war! Fast durchgehend! Unglaublich! Finden Körper und Geist gerade die Ruhe, die solange gefehlt hat? Also meinen Träumen nach schon... (kann ich aber diesmal nicht von berichten - you know?!) Daß das Ganze 'strange' war, dürfte klar sein... ;-)--

Mit dem Herren K. bewunderte ich unser sauberes Wohnzimmer, cutl (nicht schwanger) tat selbiges nach einer für beide Parteien wohl aufreizenden Abfuhr ebenfalls...

Beim R. waren wir (cutl + moi) noch auf ein Pils - ich fühlte mich in einer äußerst angenehmen Zeitschleife gefangen.

Der aktuelle Manufactum-Katalog kam heute auch - Gott, wenn ich irgendwann über billigen Schotter ohne Ende verfügen sollte, weiß ich, wie ich ihn verbrate! Und das Frl./die Fr. M**üüü basste heute zum ersten Mal mit der Turbine... wie das vorhin klang, waren beide Saiten (HaHa!) begeistert. Nee, ich freu' mich auf den 18.! Das wird lustig!

Wenn die Super-Nanny jetzt noch ordentlich streamen würde, wäre dies für einen "Strange day" genug...

BTW: Ab morgen bin ich allein im Haushalt. Also bitte nicht wundern, wenn Bilder von mir nackt und kochend im Netz auftauchen ;-)

AdSense rockt die Bude! Teil II

Selbst Google weiß schon Bescheid und schaltet die richtigen Anzeigen für Dich, cutl!

(Ich kann mich vor Lachen fast nicht gerade halten. Ich habe ein Meme kreirt - im Schlaf! ;-)-- Und wenn Kretschedamus das träumt und AdSense den Traum bestätigt, wird wohl irgendwas dran sein...)

Dienstag, 1. September 2009

Kretschedamus visioniert


Ich möchte euch ja nicht vorenthalten, was ich heute Nacht (ooch...vielleicht auch morgens) träumte:

1. Die Pleiße floss in einer Springflut über, mit einer alten Bekannten flüchtete ich à la "Assassin's Creed" (das könnt' ihr jetzt ruhig mal selber googeln) über die Dächer Werdaus, um mich vor den Fluten zu retten - großes Katastrophenkino!

2. Während einer Feier mit einer italienischen (Mafia?) Hochzeitsgesellschaft mitten auf meiner Straße sowie an Biertischen (es wurden gerade unglaublich leckere polnische Würste aufgetafelt), verspürte ich den Drang, das WG-Klo zu besuchen und fand eine Orgie mit aufgebrochenen Türen und einer Horde meiner Freunde vor, die um B. herumstanden, um ihm beim Stuhlen zuzusehen. Dazu Leipziger Altbauatmosphäre...

Nein, es waren keine Drogen im Spiel!

Kretschedamus sprach!

P.S.: cutl war schwanger ;-)!
 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: