Was war.

Was ist.


Sonntag, 6. September 2009

Autoaggression, Bildungsauftrag und Mithilfegesuch

Vor etwa einer Woche erreichte mich über ein allseits bekanntes Portal folgende Nachricht:

Hey du
sag mal du studierst doch padagogik oder irgendwie so und ich hab gedacht viellei kannst du mir weiter helfen.
ich muss nächstes jahr meine facharbeit schreiben und meine thema soll irgendwas mit autagressivem verhalten zutun haben sprich ritzen oder sowas.
hast du da viellei informationen zum padagogischen vorgehen oder bin ich da ganz falsch bei dir?
weißt ja noch das ich erzieherin mache oder?
hoffe du kannst dich überhaupt noch an mich erinnen;-)
liebe grüße
Ich wühle mich selbst zwar schon durch meine Leseliste, bin aber genau wie die Autorin für sachdienliche Hinweise dankbar. Der Themenkomplex hat mich immer nur peripher berührt - vor allem in wissenschaftlicher Herangehensweise. Aber Du , lieber Leser, lebst doch ebenfalls in der einen oder anderen Ausprägung täglich Deine Autoaggression(en) aus ;-)

Deshalb mein Aufruf an alle: Wer interessante und sachdienliche Aspekte, Artikel, Bücher, Links, Personen etc. zum Thema hat oder kennt, möge dies doch bitte in den Kommentaren posten. Ich leite das dann weiter.
btw: Bei der Autorin obiger Zeilen handelt es sich um eine den meisten wahrscheinlich (oder auch nicht ) bekannte Person. Die Mühe, zu der ich also auffordere, verpufft also nicht nur nicht im Nichts, sondern ist auch noch gut für's Karma!

(Hinweise auf gute Suicidal Black Metal Bands sind natürlich auch willkommen ;-) (Darf man bei solchen Themen Smileys setzen? Ich glaube schon!))

Und ja: Das Bild ist reißerisch und bewußt instrumentalisiert, um eure Aufmerksamkeit zu gewinnen...

1 Kommentar:

  1. http://jenweb5.thulb.uni-jena.de/DB=1/CLK?IKT=1016&TRM=autoaggression

    http://jenweb5.thulb.uni-jena.de/DB=1/SET=1/TTL=1/CMD?ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=Borderline

    http://jenweb5.thulb.uni-jena.de/DB=1/SET=3/TTL=1/CMD?ACT=SRCHA&IKT=1016&SRT=YOP&TRM=borderline+disorder



    Schlitzer, Ritzer, Emos und mehr: http://www.rotetraenen.de/


    PDF zum Thema: http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Download/Autoaggression.pdf

    Seminararbeit: http://www1.ku-eichstaett.de/SWF/fachschaft/content/diplstudarbeiten/agression.pdf



    http://video.google.de/videosearch?q=autoaggression&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&sa=N&hl=de&tab=wv#q=borderline+disorder&hl=de&emb=0&client=firefox-a

    ansonsten: pro-ana Foren, BRAVO und Tokio Hotel Konzerte.

    Na toll, steht ja bisserl was davon schon im wiki-Artikel, sehe ich grad.
    Die Lektüreliste ist endlos lang. Da könnte ich jetzt auch nach Büchern über "Hitler" schauen.


    Ich für meinen Teil habe nie autoaggressives Verhalten an den Tag gelegt, obwohl sich meine Klassenkameradinen in der Siebten schlitzten und ritzten wie die Verrückten. Das war nämlich sehr cool gewesen damals und jeder, der was auf sich hielt, lief total verblutend durch die Gegend. Nach nem halben Jahr war es allerdings out und heute heulen sie über ihre zebrabemusterten Arme.

    Ich würd ja an ihrer Stelle einfach mal mit Leuten reden, die sich um Borderliner ect. kümmern.

    AntwortenLöschen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: