Was war.

Was ist.


Sonntag, 7. Juni 2009

Das ist zwar schon älter, muß aber trotzdem gepostet werden, weil einfach zu geil:

"Über dem Dessert sagte mein Tischnachbar plötzlich: «Was meine besten Kunden an der Finanzkrise wirklich fürchten, sind die Aufstände.» – «Aufstände? Das ist nicht Ihr Ernst», sagte ich. «Doch», sagte er. «Sie würden sich wundern, wie viele reiche Leute sich kleine Zweitwohnungen in Mittelklassequartieren gekauft haben. Damit sie dort untertauchen können, wenn die Villenviertel brennen."

(via: Fefe)

Vielen Dank, Fefe! You made my day!

Damit dürfte ja auch der Hr. Weber seine Vermietungssorgen los sein! Im Bahnhofsviertel brennt noch Licht! MUHAHAHA!1!11!
Natürlich nehmen wir die "Elite" gern in unseren Elendsquartieren auf, während wir ihre Paläste abfackeln. Wäre doch mal `ne Abwechslung, Frackträger hier zwischen guerilla-begrünten Brachen, Glasscherben und joggingbehosten ALG II-Empfängern wandeln zu sehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: