Was war.

Was ist.


Mittwoch, 1. Juli 2009

Willkommen im Nichts! Forme es!

Fast schmerzhaft prasselt Urmutter Sonne auf´s Viertel, mich zwingend meinen Schlaf zu beenden und tätig zu werden. Ab heute bin ich also frei - was nun?
Naheliegend sind da Packen für´s Wff, Waschen, Zöpfchen binden und Vorfreude walten lassen!
Jaa, klingt gut...
So machen wir das!
Aber vorher dreh´ ich mich nochmal rum... ach warte, eine rauch´ ich vor´m Schlafen noch...

Was hat mir diese Selbstbestimmtheit gefehlt - draußen gleißt und blitzt jede Wand, jedes Fenster dieses Viertels wie in Max Herres "Mit Dir" - (was ich jetzt gern verlinkt hätte, aber nich´ kann... fuck you, YouTube - you have lost all your reputation (Thx for Info to Mr. K.)!), ich habe früh um 10 ein Pils in der Hand und denke, was ich will... (vor allem an Dich :-]--)
Was kann "Leben" schön sein...

Mittlerweile wurde der wochentagsübliche Pegel geknackt. M. schlägt mit dem Truppentransporter hier um 16hundert Z-Zeit (Das heißt wirklich so!) auf. Mir bleiben 3 Stunden zum Schlafen, Packen und Duschen.
Die Welt ist gut zu mir.
Ich war gern Soldat.
Ich bin gern Soldat.
We are the grunt!



[to S.M.: Pass´ gut auf meine Falter auf! Die vertrau´ ich nämlich nicht jedem an...]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: