Was war.

Was ist.


Freitag, 14. August 2009

Die Rufer in der Wüste

Wer hat´s zuerst gesagt?

"KiPo-Sperren sind der Beginn der Installation einer Zensurinfrastruktur."

Was noch vor einigen Wochen von der Regierung vehement geleugnet wurde, bricht sich mittlerweile seinen Weg in die Boulevardmedien. So zum Beispiel im aktuellen Stern.
(Ja, ich weiß - sowas liest man nicht! Trotzdem bin ich von einigen Reportagen und Interviews immer wieder positiv überrascht.Punkt.)

Da walzt sich Hans-Ulrich Jörges im "Zwischenruf aus Berlin" unter der Überschrift "Die Freiheit der Mörder" darüber aus, daß sich im Internet Seiten von Holokaust-Leugnern und Heydrich-Verehrern finden...
Ach du Scheiße, wirklich?!! Das kann ja nicht wahr sein!
Und nach der reinen Aufzählung, was es da so alles gibt, bleibt nur ein Schluß:
"Sperrän! Wir mössen däsen ganzen Mist sperrän!"

Willkommen in China! Eins wird hier nur von Herrn Jörges übersehen: Kinderpornographie ist in der Masse aller Länder strafbar - dagegen kann man juristisch mit Erfolg vorgehen, wie bewiesen wurde! Sperren müssen also als leicht umgängliche Barriere nicht sein - Löschen ist bei weitem sinnvoller! Und deswegen gebe ich auch diesem aus dem Kontext gelösten Zitat von Zypries recht: "Der Dreck muss aus dem Netz."

Anders sieht die Sache mit Nazitum aus: Holokaustleugnung, Revisionismus und Zeigen und Verwenden von Symbolen, die bei uns nach §86a verboten sind, stellen im Ausland oft kein Problem dar. Juristisch dürfte also ein Vorgehen gegen im Ausland stehende Server äußerst schwierig werden.
Lösung? Für Deutsche sperren!
Frage: Sind Nazis zu dumm, um die Sperren zu umgehen? Wird man durch den Anblick eines Hakenkreuzes zum Faschisten? Ist wissenschaftliches Interesse an der Zeit von '33-'45 strafbar? Unterstütze ich Neonazis, wenn ich mich über Jugendsubkulturen informieren will?

Fazit: Wenn wir nicht verhindern, daß Sperren eingeführt werden, die unnütz und zweckfremd sind, steht das Stoppschild bald vor KiPo-, Nazi-, Antifa-, Glücksspiel-, Oppositions- und Bürgerrechtsseiten. Das ist für mich Zensur. Und eh' der Vorwurf kommt: Nein, ich bin kein kinderf***ender Nazi. Nein, ich will auf diesem Blog nicht zu Gewalttaten aufrufen. Und ja, ich bin für die strafrechtliche Verfolgung entsprechender Inhalte - nach entsprechendem nationalem Recht und eingehender richterlicher Sachverhaltsprüfung.

Aber alles, das mich als mündigen Bürger in meiner Freiheit beschränkt, werde ich anprangern - und bekämpfen! Dafür waren unsere Mütter und Väter '89 nicht auf der Straße. Diese Demokratie ist stark genug, um mit den richtigen Volksvertretern mit allem fertig zu werden! Also lasst uns diese "intoleranten" (Der Artikel von Herrn Jörges nennt sich "Aufruf zur Intoleranz"), weltfremden und zensurgeilen Parteischranzen zum Abtreten zwingen: 27.09.!!!
Da werde ich nämlich langsam intolerant!

Howgh! Ich habe gesprochen!

Kommentare:

  1. Ich überlege gerade, wie unfassbar es ist, dass die Menschheit seit Jahrtausenden für etwas kämpft, was jedem einzelnen von uns von Geburt an beigegeben wurde: ein eigener Kopf zum Denken, eine eigene Meinung, ein Ich.
    Wie unglaublich ist es, dass man für die Freiheit der Meinung noch im Jahr 2009 in einem zivilisierten Land wie diesem auf die Straße gehen muss, um sich dieses Recht zu wahren? Liegt der "Fortschritt" nach all diesen Jahrhunderten lediglich darin, dass wir wenigstens "nur" darum kämpfen, keine Stoppschilder im "bösen Indernetz" zu haben?
    Das ist doch alles Irrsinn!
    Der Mensch ist und bleibt ein Arschloch.

    AntwortenLöschen
  2. Btw - du hast jetzt nicht wirklich Holocaust verlinkt, oder?! Dann verlinke ich jetzt Mozart!

    :-P

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich verlinke ich Holokaust...
    a) richtig geschrieben
    b) muß doch jeder (Informationslegastheniker) wissen, worum's geht...
    Und auch Mozart verlinken kann nicht schaden...

    Triple Kiss!

    AntwortenLöschen
  4. Nun, so viel Intelligenz kannst du deinen Lesern schon zutrauen. Aber du meinst es ja nur gut, ist schon in Ordnung. Is ja außerdem dein Blog.
    Übrigens erwarte ich auch mal ne Meldung in meinem, harr harr harr (Zitat Juttar 5.-9.8.2009: "Arrrrg!").

    :-*

    AntwortenLöschen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: