Was war.

Was ist.


Samstag, 10. Oktober 2009

Berge, überall Berge....

(....und sie kommen auf mich zu!)

So, jetzt habe ich die Frau erstmal auf den See geschickt und kann über die letzten beiden Tage wieder Rapport erstatten.

Am Donnerstag ging's zum Obersalzberg (Natürlich!). Auf einmal wurde alles klar - in dieser Kulisse muß man ja größenwahnsinnig werden. Auch das fehlende Flaschenbier, die vielen Ausländer und keine Leberknödelsuppe müssen den Führer verrückt gemacht haben. Ich möchte den sehen, der hier nicht raus will! Und dann schenkt der bekloppte Bormann Hitler auch noch so ein zugiges Teehaus zum 50. Geburtstag - ganz oben auf diesem Scheißberg! "Da äst es doch kalt! Äch hätte lieber einä Deckä gehabt! Aber wänigstens kommt diesäs fette Schwein Göring jättzt nächt mehr soo einfach hiär hooch - där frisst immär mein Sprätzgebäck!" Da beginnt man schon mal einen Weltkrieg - das ist doch nur verständlich.

Vom Geist des Obersalzberges besessen, hitlerten hitlern Süzzzy und ich seit dem durchgehend ab - Besserung ist nicht in Sicht. Was für ein seltsamer Landstrich...

Auch die deftigen Speisen hier tragen nicht unbedingt zur geistigen Gesundheit bei - entweder ich fresse oder ich will fressen. Strange! Bilder dieser kulinarischen Vergewaltigungen folgen, sobald ich wieder Zugriff auf DSL habe - dieses Handyfunkinternet ist mir einfach zu langsam.

Gestern (Freitag) wurde mit einem Umzug aus dem Hotel "Schiffmeister" am Königssee (Herr Massury, ich komme wieder! Bei Ihnen rockt es!) zum Hotel "Königssee" am Königssee begonnen. 10 Meter! Himmel, waren wir kaputt! Trotzdem trampelten wir vorbei an "mysterious katarakt"-Rinnen, deren Geheimnis wir enthüllen konnten sowie Fischenz und Baumz,um das absinthfarbene Gewässer zur Rodelbahn vom Hackl-Schorsch, zum Malerwinkel und später in eine von einem Serbokroaten bediente Lokalität, in der wir vergessen wurden ("Lüge nicht!") und die Karte zensiert war, die direkt neben einem Lilliput-Edeka liegt. (Nicht die Karte- das Edeka!) Ach, da gab es auch Heilwasser! (Wer den subtilen Witz nicht versteht, fängt nochmal oben an! "Jätzt!")

Heute früh (Samstag) durften wir noch einem besonderen Spektakel beiwohnen:
Eine wildfremde Frau erschreckte sich vor mir wie wohl noch nie in ihrem Leben und ich schmuggelte ein Brötchen in meinem Hosenbund! Das ist mein Tag!
Der letzte Almabtrieb. Einer der schönsten überhaupt! (Quelle: Internet) Die Kühe fahren mit einem Floß über den Königssee, steigen aus, lassen sich lustige Hüte anziehen und latschen durch das Dorf, um ein wenig zu shoppen oder ein Bier zu trinken. Das geht ihnen aber schnell auf's Euter, da Myriaden von Touristen "der Kuh" dabei zusehen wollen.

Jetzt muß ich noch ein bischen Postkarten schreiben und dann geht's in Jennerkasser(?) zum ... Fressen.

Wie erwähnt, kommen die Bilder morgen/übermorgen.

Scheen isses hier - ich verstehe zwar kein Wort und laut und teuer (Käsebrot für 5 Ocken?! WTF!? Aber das esse ich auch noch! Ha!) ist der Aufenthalt auch, aber scheen isses hier!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: