Was war.

Was ist.


Dienstag, 8. Dezember 2009

Post aus Down Under, Muselmanendiskurs, Weihnachtsmärkte und überhaupt...

(Ganz oft stinkt mich diese Bloggerei einfach nur an. Aber das habe ich ich mir ja selber eingebrockt - jetzt löffel ich die Suppe auch mal schön aus... [Notiz an mich: Hör' auf, den inneren Monolog im Blog zu führen. Dafür gibt's Twitter...])

Legen wir los mit den schönen Sachen: Letzten Samstag flatterte mal wieder eine Postkarte in meinen Briefkasten. Voller Freude war ich wie immer - aber die Karte stand Kopf: Frechheit! Das kann doch keiner lesen...!!!! Und umdrehen konnte man die auch nicht...! Mannn! Bis mir auffiel (ich stellte mich selbst auf die Fontanelle, um die Schriftzeichen zu entziffern) - die kommt ja aus aus aus Australien! Der Kollege Alex, der sich hier über seine  mittlerweile  (fast, du alter Schmierkäse :)) singuläre Reise durch den fünften Kontinent zwar selten, aber lesenswert auslässt, schickte Post. Ich freue mich... Jetzt fehlen an der WG-Postkartensäule nur noch: Fast alle Länder. Schön!




[Undrehbare Down Under-Karte]



Zurück zum Ernst: Da hat ja die Schweiz mit ihrem Volksentscheid gegen den Neubau von Minaretten europaweit für einen gepflegten Streit gesorgt. Sollen wir uns gegen eine Islamisierug stemmen? Wird sonst die Sharia Recht in Europa? Steinigt und handabhackt man in nicht nur in Kabul, sondern auch in Werdau, Crimmitschau, Zwickau und Meerane?

My humble opinion:

Fickt euch, Ihr Typen von PI, von Pro Köln, von der NPD!! (Ich verlinke euch nur, um dem geneigten Leser euren Humbug vor Augen zu führen...) Die Moslems, die ich kenne, verkaufen Obst und Gemüse! Keiner von denen will hier einen Gottesstaat einführen. Im Gegenteil: Die sind mit Deutschland zufrieden (was ich nicht bin) und rauchen zusammen mit mir die Wasserpfeife. Moscheen mit Minaretten stören mich genauso wenig wie Dome und Synagogen. Besser wäre es, wenn mehr davon entstehen würden! (Wenn mir dann das Gebrüll vom Muezzin auf den Sack geht, kann ich mich ja immer noch beschweren....)

Und die restlichen Themen mache ich dann morgen früh...

"der mensch ist müd', der mensch will ruh'n"

1 Kommentar:

  1. Hey und der Weg von einem Minarett zur Sharia - das ist nur ein - tja, ähh...Katzensprung...klar!

    Peinlich für die Schweiz!
    Den besten Beitrag zum Minarett- und Plakatstreit habe ich wirklich mal wieder bei Jon Stewart gesehen und bitte sehr darum, sich das mal reinzuziehen, so man der englischen Sprache mächtig ist. Er bringt die Peinlichkeit der ganzen Veranstaltung und dieser verlogenen, in weiten Teilen einfach lächerlichen "Neutralität" der Schweiz so wundervoll auf den Punkt.
    Wo sind wir denn, dass ein Minarett ein Land so aus der Fassung bringt? Da wurde in der Weltwoche von ALLEN gefährlichen Südost-Europa-Moslem-Terror-Typen gefaselt, dass einem nur schlecht werden kann davon.

    Also hier mal ein wirklich amüsanter Beitrag, der uns Europäern mal die ganze Lächerlichkeit der Materie - abseits von allem Geschrei um Religionsfreiheit - vor Augen führt:

    http://www.thedailyshow.com/watch/thu-december-3-2009/oliver-s-travels---switzerland

    AntwortenLöschen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: