Was war.

Was ist.


Dienstag, 17. November 2009

Never trust technology!

Da habe ich heute so einen schönen Beitrag für diesen Blog geschrieben, und das in Google Wave, und dann frißt das "Gespenst in der Maschine" meine Worte einfach auf... Arschloch-Gespenst, elendes! Nuja, ich versuche das mal zu rekonstruieren (Blöderweise fließen die Worte wirklich aus meinem Kopf raus - also wenn ich die geschrieben habe, sind die weech!!!) und ähnlich wie vorhin zur Niederschrift zu bringen:

Get it on!

Nachdem der gestrige Voll-Nerd-Beitrag unglaubliche Reaktionen (Ich wünsche euch alles Gute und gucke mir die Filme der Hochzeitsnacht in dunklen Stunden an ;) ) ausgelöst hat, mache ich heute mit solchem Rechnerscheiß einfach weiter. Wer weiß, was da noch alles passiert... (^o^)

Durch irgendeine Wendung kamen der Z und ich letzte Woche auf seti@home zu sprechen. Zu meiner Schande musste ich gestehen, das Projekt und die Idee des "cloud-computing" zwar "Klasse!" zu finden, aber nicht mitzuarbeiten.
Wie sich das gehört, habe ich gestern während des Livestreams des Starts der "ATLANTIS" diesen Zustand geändert.
Der Herr Kretschmar arbeitet jetzt an

seti@home
einstein@home
climateprediction
rosetta

mit. Also dem Durchforsten von extraterrestrischen Signalen nach Logik, einer 3D-Karte der Milchstraße, der Klimavorhersage (ich bin gerade Anno 1813 :-)) und der Faltung von Proteinen zur Bekämpfung von AIDS, Krebs etc. pp.

Das Ganze funzt recht einfach: Ihr ladet den gleich verlinkten Client runter, sagt dem, wie viel er von eurem Rechner an Leistung nutzen darf (RAM, ROM, CPU-Leistung...) und sucht euch Projekte aus, an denen ihr mitarbeiten wollt. Der Client holt sich dann Pakete zum Berechnen, berechnet die und schickt die Ergebnisse zurück.

Wer freie CPU-Kapazitäten hat (Das habt ihr alle - die Pornos fressen nicht so viel RAM!) und damit etwas Sinnvolles anstellen will, lädt den BOINC-Client herunter und hilft mit bei der Lösung von Weltsorgen. Danke! Das kostet nüscht, macht den Rechner nicht langsamer, aber die Welt vielleicht besser. Ach, und es gibt nicht nur so Science-Fiction-Projekte, wie ich sie unterstütze, sondern auch so z.B. Primzahlenzeuchs oder ähnliches...
Bonus: Die Visualisierungen sind unglaublich geil! Screensaver UND Weltrettung?! Wie geil ist das denn?!

Zur Familienfeier am Samstag:

Ich wusste nicht, wie viele Gewürze es gibt. Naja, eigentlich schon... aber 50(!) Stück raten lassen? Ich war gelangweilt und trank. Kräuterschnaps und Pils. Wahrscheinlich habe ich deswegen dieses schöne Schmuckstück gebastelt:
[FRÖHLICHE WURSTNACHTEN!]


...ond för dä Sossä dieses Bäld fotographären lassän:

[Vom Malerwinkel am Königssee gekuckt und abgepaust]

Nee, lustig war das allemal! Und den nächsten (?) Zweig der Familie habe ich auch kennengelernt...

Nun gut, jetzt habe ich die Wave ge-pwnd und bin zufrieden. Aber diese Klappskopf-Applikation fordere ich auch noch siegreich heraus...

Pfierdi!

Kommentare:

  1. Da verlinkst du immer jeden Muff, aber über mir völlig unbekannte (und äußerst abgedreht erscheinende) cloud computing sachen erfahre ich nix weiteres.

    Skandal!

    AntwortenLöschen
  2. Besser?

    (added: links, more description)

    :*

    Denke an meine Postkarten, mein Herz...

    AntwortenLöschen
  3. Ich versteh mal wieder nur jedes fünfte Wort oder so... Hmm... ich geh dann mal lieber Dannys Blog lesen :P

    AntwortenLöschen

wählte weise folgende Worte:

 
Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: